Damen: Das Runde und das Eckige | 19:17 (7:9)

Mit 10 Spielerinnen trafen die Damen des TV Neckargemünd am Samstag, den 30.11.2019 zum Auswärtsspiel beim TV Brühl III ein.

Die Abwehr des TVN arbeitete diesmal wieder gut zusammen, die Abwehr der Heimmannschaft allerdings auch. In der ersten Halbzeit scheiterten die angereisten Damen immer wieder an der sehr gut aufgelegten Torhüterin der Brühler. Sieben 7-Meter bekam man einfach nicht ins Netz.

Halbzeitstand 7:9.

In die 2. Halbzeit starteten die Gastgeberinnen noch aggressiver und schlossen innerhalb von 4 Minuten zum 9:9 auf. Nun gelang es den Neckargemünder Damen nicht mehr in Führung zu gehen. Ab dem 15:15 in der 47. Spielminute, war das Spiel dann mit 2 Toren Rückstand verloren. Immerhin konnte man die 3 gegebenen 7-Meter in der 2. HZ alle verwandeln. Dennoch scheiterte man immer und immer wieder an der Torhüterin von Brühl.

Die Neckargemünder Torhüterin konnte 2 von 5 7-Metern halten.

Endstand 19:17.

Nun geht es erstmal in die Weihnachtspause. Ab Januar muss man dann die gut funktionierende Abwehr diesen Spieles und den Angriff des vergangenen Spieles zusammenpacken und das Feld von hinten aufräumen.

Es spielten: T.Helmert (Tor), A.Klumbies, C.Dett (2), K.Knauf (3), S.Ilenberger (8/3), L.Bucher (1), L.Hangel, L.Ilenberger (3), E.Weitzel, C.Rückert
Trainer: Stephan Pfirmann

Damen: Punkte in der ersten Halbzeit verspielt | 20:28 (9:16)

Nach dem ersatzgeschwächten, aber kämpferisch sehr guten Spiel, letzter Woche, wollten die fast vollzähligen Damen des TVN endlich mal wieder gewinnen. Zu Gast in Neckargemünd waren die Damen des TSV Handschuhsheim II am Sonntag, den 24.11.2019.

Die Abwehr der Heimmannschaft arbeitete nicht gemeinsam und vor allem die Aussenspielerinnen der Handschuhsheimerinnen kamen immer wieder frei zum Wurf. Im eigenen Angriff wurde oft zu schnell abgeschlossen, sehr viele Bälle gingen wieder einmal am Tor vorbei oder wurden von der Torfrau gehalten.

Halbzeitstand 9:16

Obwohl die Abwehr von nun an um einiges besser arbeitete, bekam man die Gäste nicht in den Griff und beim eigenen Torabschluss haperte es einfach. In der 43. Spielminute stand es 14:22. Dann fassten sich die Damen des TVN doch noch kurzzeitig ein Herz und konnten bis zur 55. Spielminute auf 20:24 verkürzen. Dann waren allerdings Ballverluste die Folge nachlassender Kraft.

Das Spiel endete mit 20:28.

Nächste Woche spielen die Damen des TVN in Brühl und freuen sich über jede Unterstützung, wenn es heißt 5. gegen 7.!

Es spielten: T.Helmert (Tor), C.Dett (1), L.Hangel, K.Knauf (7), A.Klumbies, J.Görg, C.Rückert, S.Brenner, L.Ilenberger (1), L.Capriglione, L.Bucher (1), S.Ilenberger (9/3), E.Weitzel (1)
Trainer: Stephan Pfirmann

Damen: Ersatzgeschwächt gut gekämpft und doch verloren | 23:17 (12:6)

Am Sonntag, den 17.11.2019, fuhr die stark ersatzgeschwächte Damenmannschaft des TV Neckargemünd zum TV Edingen II.

Klar war, dass man trotz allem endlich mal wieder eine gute Leistung abliefern wollte. Dies gelang bis zur 12. Spielminute auch ganz gut (3:3). Doch die Kraft der Neckargemünder Damen schwand und es ging mit 12:6 in die Halbzeitpause.

Halbzeitstand 12:6

In den ersten 8 Minuten der 2. Halbzeit konnten sich die Damen des TVN zum 13:12 ran kämpfen. Die Abwehr stand gut und im Angriff wurden die Lücken genutzt. Doch dann ließ wohl wieder die Kraft nach, mit nur einer angeschlagenen Auswechselspielerin.

Zum Schluss verlor man mit 23:17. Dennoch haben die Damen des TVN gut gekämpft und freuen sich auf das kommende Spiel, mit einer hoffentlich vollen Bank und einer vollen Tribüne in der Münzenbachhalle.

Es spielten: K. Heckmann (Tor), T. Helmert (Tor), L. Bucher (6/4), K. Knauf (2), C. Dett (3), L. Hangel (2), L. Capriglione (3), E. Weitzel (1), J. Görg
Trainer: Stefan Pfirmann

Damen: Sieg trotz schlechter Leistung | 13:21 (5:10)

Am Sonntag, dem 03.11.2019, ging es für die Damen des TV Neckargemünd zum SC Sandhausen.

Von vornherein war klar, dass die Sandhäuser Mannschaft zum Großteil aus Handball-Neulingen bestand. Die Neckargemünder Damen erweckten jedoch über weite Strecken denselben Eindruck.

Die meiste Zeit war das, was den Zuschauern geboten wurde alles – nur kein Handball. Riesengroße Lücken auf gegnerischer Seite wurden verweigert, in der Abwehr wurde geschlafen. Ballverluste häuften sich, Spielsituationen wurden erkannt, aber viel zu spät reagiert. Das Tor wurde nicht getroffen, und und und…

Es war absolut kein schönes Spiel, aber die zwei Punkte konnten mit nach Hause genommen werden. Sieben 7-Meter bekamen die Damen des TVN (4 verwandelt) zugesprochen, 3 die Damen des SC Sandhausen (1 verwandelt).

Endstand : 13:21 (5:10).

Es spielten: T.Helmert (Tor), S.Ilenberger (10/3), L.Ilenberger (3), L.Hangel, S.Brenner, K.Knauf (2/1), E.Weitzel (1), C.Dett (1), L.Capriglione, J.Görg (1), S.Gries, L.Bucher (3)
Trainer: Stephan Pfirmann

Nächstes Spiel: Die Damen des TVN haben nun zwei Wochen Pause. Am 17.11. 19 um 14 Uhr sind sie dann zu Gast beim TV Edingen II und freuen sich über Unterstützung!

Damen: Klatsche im Harres | 34:12 (15:7)

Am Sonntag, den 27.10.2019, fuhr die fast komplette Damenmannschaft des TV Neckargemünd, um gegen die HSG St.Leon/Reilingen 3 in St. Leon Rot zu spielen.. Beide Mannschaften hatten bis dato zwei mal gewonnen. Die Damen des TVN gewannen mit fünf Toren gegen Weinheim/Oberflockenbach, die HSG St. Leon/ Reilingen 3 mit zwei Toren. Man rechnete sich demnach gute Chancen aus.

Kurz vor Spielbeginn wurde bekannt, dass die Heimmannschaft mit Harz spielt. Die Verunsicherung war groß und diese sollte sich auch bewahrheiten.

Das komplette Spiel über kamen die Damen aus Neckargemünd mit dem Ball nicht zurecht. Fehlpässe führten zum sofortigen Gegenstoß der HSG. In der ersten Halbzeit hatte man Glück und viele Bälle gingen daneben. Doch in der 2. Halbzeit traf so gut wie jeder Ball unaufhaltsam ins Tor der Gäste.

Wenn der Neckargemünder Ball mal den Weg in Richtung des gegnerischen Tores fand, scheiterte er ziemlich immer an der gut aufgelegten Torfrau . Endstand: 34:12 (15:7).

Das Rückspiel kommt und zwar ohne Harz – bis dahin hat die Mannschaft des TVN noch einiges zu tun, um die 2 Punkte dann zu behalten.

Nun heißt es: Abhaken! Weiter gehts! Und zwar schon am Sonntag, den 03.11. in Sandhausen.

Es spielten: K. Heckmann (Tor), T. Helmert (Tor), L. Bucher (1), J. Görg(1), S. Illenberger (4), S. Pabst, K. Knauf (4/1), S. Gries , L. Capriglione (1), L. Hangel, L. Ilenberger (1), C. Rückert, S. Brenner, C. Dett
Trainer: Stephan Pfirmann

Damen: Zweiter Sieg | 21:28 (9:17)

Am Sonntag, den 06. Oktober 2019, bestritten die Damen der Handballabteilung des TV Neckargemünd, ihr erstes Auswärtsspiel der Saison gegen den SG MTG/PSV Mannheim 2.

In der sechsten Spielminute konnte der TVN mit 2:3 in Führung gehen und ließ sich seitdem auch nicht mehr einholen. In den nächsten 15 Minuten schafften es die Damen ihre Führung weiter auszubauen, sodass es in der 20. Spielminute bereits 7:13 für den TVN stand. Durch vier weiter Treffer von Seiten des TVN und nur zwei Gegentoren war der Stand der Halbzeitpause 9:17.

Halbzeitstand 9:17

Wie bereits in der letzten Saison und den Trainingsspielen, die als Vorbereitung auf diese Saison gespielt wurden, zeigte sich auch in diesem Spiel ein Leistungsabfall der Damen in der zweiten Halbzeit. Zwar konnte bis zur 40. Spielminute die Führung der Neckargemünder gehalten werden, danach gelang es den Damen aus Mannheim innerhalb von vier Minuten vier Tore zu erzielen, ohne ein einziges Gegentor zu erhalten. Dies lag zum einen sicherlich an der gut aufgelegten, neu eingewechselten Torhüterin des SG MTV/PSV Mannheim 2, zum anderen allerdings auch an der fehlenden Konzentration von Seiten der Handballerinnen aus Neckargemünd. So lag, als es in das letzte Viertel des Spieles ging, der TVN nur noch mit vier Punkten in Führung und es hieß, noch einmal alle Kräfte aus den Spielerinnen herauszuholen.
Durch ein gutes Zusammenspiel in der Abwehr und einige sehr schöne Tore der Damen, schafften es der TVN aber dann ihre Führung zu verteidigen und baute sie durch vier Tore in nur drei Minuten sogar noch auf 21:28 aus.

Dieser zweite Sieg bedeutet damit die Tabellenspitze, was alle Spielerinnen nach der letzten, eher erfolglosen Saison, sehr freut.

Es spielten: Tanja Helmert (Tor), Sarah Gries (3), Kathrin Knauf (3), Joana Görg, Cora Rückert, Simone Brenner, Sandra Pabst (5), Lisa Illenberger (1), Lara Capriglione (6), Sina Illenberger (10/1)
Trainer: Stephan Pfirmann

Nächstes Spiel:
Das nächste Spiel der Damen des TVN findet in zwei Wochen am Sonntag, den 27.10.2019 um 14:00 Uhr, in St. Leon Rot gegen den HSG St. Leon Rot/Reilingen 3 statt. Wir freuen uns wie immer über Zuschauer, die uns unterstützen!

Damen: Erfolgreicher Saisonstart | 21:16 (10:8)

Am Sonntag, den 29.09.19, begrüßten die Damen des TV Neckargemünd die Gäste von der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach 2.

Bis zur 11. Spielminute war das Spiel ziemlich ausgeglichen (3:3). Dann zeigten die Damen des TVN fünf Minuten lang eine schöne Spielführung, mit der es gelang, sich mit fünf Toren von den Gästen abzusetzen. Nach einem Time-Out der Gäste schien es so, als hätten die Damen ein wenig an Konzentration eingebüßt und die Gäste aus Weinheim/Oberflockenbach konnten einige Treffer erzielen, sodass es zur Halbzeit 10:8 stand.

Halbzeitstand 10:8

Ab der 33. Spielminute (11:9) gelang es den Damen des TVN allerdings sich wieder abzusetzen. Sie gaben diesen Vorsprung durch eine gute Mannschaftsleistung auch nicht mehr aus der Hand, sodass das Spiel mit einem Endergebnis von 21:16 für den TV Neckagemünd, und mit den ersten 2 Punkten diese Saison, erfreulich ausging.

Die Gäste bekamen 5 Zeitstrafen und 3 gelbe Karten. Die Heimischen hingegen nur 1 Verwarnung.

Es spielten: Tanja Helmert (Tor), Conny Dett (1/1), Sarah Gries (1), Kathrin Knauf (5), Joana Görg (2), Cora Rückert (2/2), Simone Brenner, Lara Capriglione (3), Sandra Pabst (3/3), Luisa Bucher (4), Elaine Weitzel
Trainer: Joachim Hermstedt

Nächstes Spiel:
Das nächste Spiel wird bereits am kommenden Sonntag, den 06.10.2019 um 13 Uhr, auswärts gegen den SG MTG/PSV Mannheim 2 stattfinden. Wir freuen würden uns über Unterstützung durch Zuschauer freuen!

Verdienter Sieg für die Damen

Am Sonntag, den 30. März 2019, waren die Damen des TV Sinsheim 2 zu Gast in der Münzenbachhalle. Das Hinspiel im November endete mit einem eindeutigen Sieg für die Sinsheimerinnen.

Nach der Klatsche der vorherigen Woche waren die Neckargemünder Damen sehr heiß auf das Spiel und von Anfang an hoch konzentriert. In dem mit Zeitstrafen übersäten Spiel glänzten die Gastgeberinnen mit einer starken Abwehrleistung und einer sehr gut aufgelegten Torhüterin. Auch im Angriff lief es und es wurde gut kombiniert und als Team zusammen gespielt. Mit dem 13:12 in der 24. Spielminute gab man die Führung nicht mehr aus den Händen. Halbzeitstand 14:12. „Weiter so!!!“ hieß es – jetzt nicht Einknicken!

Kaum zu glauben, aber wahr: die Damen des TVN knickten nicht ein und konnten in der 52. Spielminute sogar mit 7 Toren in Führung gehen, 26:19. Am Ende holten die Mädels ihren ersten Saison-Sieg: Endstand 27:24.

Nun heißt es beim nächsten und auch letzten Spiel am 28.04.19 an diese Leistung anzuknüpfen.

Es spielten: Helmert (Tor), Hangel, Knauf (1), Görg (2), Rückert, Brenner, Pabst (1), L. Ilenberger (2), Schimek (2), Capriglione (2), Bucher (1/1), Runz (3/2), S. Ilenberger (13/5), Weitzel

Damen: Niederlage in Sinsheim-Steinsfurt

Am Sonntag, den 24. März 2019, stand das zweite Rückrundenspiel der Damen auf dem Spielplan. Es ging nach Sinsheim, zum Tabellenführer, den Damen des TSV Phönix Steinsfurt.

Die erste Halbzeit war eine völlige Katastrophe, die einzige Spielerin, die ihre Leistung auf Seitens Neckargemünd abrufen konnte, war Torhüterin Tanja. Im Angriff wurde null zusammen gespielt. Es wurde kein Druck aufgebaut, der Kreisläufer wurde ignoriert und der Ball wurde den Gegnerinnen in die Hände gespielt. Der Block der Steinsfurterinnen stand perfekt, 90% der Würfe wurde von diesem aufgehalten. Die anderen 10%, die aufs Tor gingen, gingen leider größtenteils genau auf die Torfrau. So gelang es den Damen des TVN ganze 2 Tore in 30 Minuten zu erzielen, die Gastgeber erzielten 11.

Die zweite Halbzeit lief im Vergleich zur Ersten deutlich besser, aber ebenfalls lange nicht gut.

Das Spiel endete schließlich mit 26:10.

Am kommenden Sonntag empfangen die Damen in der heimischen Halle den TV Sinsheim II.

Es spielten: T.Helmert (Tor), C.Schimek (1/1), L.Capriglione (1) , L.Ilenberger (1), S.Ilenberger (4), K.Knauf (3), L.Hangel, J.Görg, N.Melugin, S.Brenner, A.Runz

Damen: Großer Kampfgeist bleibt ohne Belohnung

Das erste Spiel der Rückrunde hatten die Damen aus Neckargemünd am 3. Februar 2019 gegen die Damen des TSV Wieblingen 2. Das Hinrundenspiel in Wieblingen knapp zwei Monate zuvor war unentschieden ausgegangen, insofern war die Hoffnung auf einen ersten Sieg in dieser Saison groß. 

Das Spiel begann mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen und ab der 5. Minute mit einer Führung der Wieblinger Damen, die diese dann wiederholt auf einige Tore Abstand ausbauen konnten. Die Neckargemünder Damen ließen sich allerdings nicht unterkriegen und verringerten die Führung immer wieder auf nur ein Tor. Die erste Halbzeit ging mit einem Punktestand von 16:19 für Wieblingen zu Ende.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste: Auf der einen Seite konnte die Wieblinger Damen zwar ihre Führung kaum ausbauen, auf der anderen Seite gelang es den Damen aus Neckargemünd aber nicht aufzuholen. Nach etwa 8 Minuten in der zweiten Halbzeit drohte dem TVN dann das Spiel aus der Hand zu gleiten, sodass Wieblingen in der 45. Minute mit 23:30 vorne lag. Trotz dieser sieben Tore Differenz kämpften sich die Neckargemünder Damen noch einmal an Wieblingen heran. Wieblingen erzielte in den letzten acht Spielminuten keine weiteren Tore mehr; das Spiel ging somit mit nur 31:33 für den TSV Wieblingen 2 siegreich aus. 
In diesem Spiel hervorragend aufgelegt war Sina Illenberger, die, trotzdem sie sich während des Spiels verletzt hatte, für 13 Treffer im gegnerischen Tor verantwortlich war. 

Die Damen des TVN bedanken sich bei den Zuschauern und hoffen auf zahlreiche Unterstützung bei ihrem nächsten Heimspiel am 31. März 2019.

Es spielten: Lisa Hangel, Kathrin Knauf (2), Joana Görg (1), Cora Rückert, Simone Bremer, Sandra Pabst, Carolyn Gerstner (3/1), Lara Capriglione (2), Luisa Bucher, Anna Runz (7/1), Sina Illenberger (13/4), Elaine Weitzel (3), Tanja Helmert (Tor)

Trainer: Joachim Hermstedt