E-Jugend

Belauscht …

Trotz der verschärften Datenschutzverordnungen ist es uns, liebe Leser, gelungen, ein Gespräch des Trainerteams unserer männlichen E-Jugend abzuhören. Nachfolgend drucken wir diese Unterhaltung, ungeachtet der zu erwartenden beachtlichen Konsequenzen, ab.

Sandra: Trotz der sommerlichen Temperaturen sind auch heute wieder fast alle Jungs und Mädchen im Training. Da müssen wir die Kinder echt mal dafür loben.

Jörg: Übertreib mal nicht. Nicht gemotzt ist doch eigentlich genug Lob, oder?

Sandra: Na wenn du meinst. Wenn man bedenkt, dass 14 Kinder neu in der E-Jugend sind, können wir sehr zufrieden sein.

Christian: Das stimmt. Die fünf Jungs, die schon letztes Jahr in der E-Jugend Erfahrung gesammelt haben, sind aber auch wirklich top. Die können den jungen in den Spielen sicher zeigen, wo es langgeht.

Jörg: Ich habs ja auch nur im Spaß gemeint. Klar können wir mit unseren 17 Jungs sehr zufrieden sein. Von den beiden Mädchen will ich gar nicht sprechen. Ich finde die haben beide richtig viel Talent und werden den Jungs in nichts nachstehen. Da werden sich einige Gegenspieler im Laufe der Runde ganz schön anstrengen müssen, um mitzuhalten.

Sandra: Da bin ich voll deiner Meinung. Julia und Lotta sind wirklich talentiert. Die beiden werden ihren Weg machen. An denen werden wir im Laufe der Runde noch eine Menge Spaß haben.

Christian: Nur Glück, dass wir mit unserer E-Jugend genügend Trainingszeit haben. Mit einer E-Jugend am Dienstag in Bammental und am Freitag in Neckargemünd zweimal pro Woche trainieren zu können ist nicht selbstverständlich.

Jörg (sieht, dass die Jungs mal wieder Bottleflip spielen und ruft): Hey, hört auf mit dem Quatsch. Ihr wisst genau, dass wir das in der Halle nicht sehen wollen. Wenn eine Flasche platzt, dann putzt IHR die Sauerei auf!

Sandra: Interessanterweise sind es derzeit vor allen Dingen die jüngeren, die sich am schnellsten verbessern. Das lässt uns hoffen, dass wir zu Beginn der Hallenrunde mit einer starken Mannschaft in die Spiele gehen können.

Christian: Das sollten wir drei Trainer eigentlich schaffen. Zumal die Eltern bislang auch alle toll mitziehen. Nur die Teilnehmeranzahl am Süwag-Cup in Bammental und am Turnier in Wössingen war leider etwas mager. Da müssen wir noch dran arbeiten. Aber auch das sollte bis zum Rundenstart zu lösen sein.

Sandra: Also Männer, ran ans Werk. Die Kinder sind heiß und wollen endlich mit dem Training beginnen.

Soweit uns dies bekannt ist, wurde das Training an diesem Tag aufgrund der sommerlichen Temperaturen mit einer Runde Eisessen beendet. In jedem Fall hatten die Kinder und die Trainer auch an diesem Nachmittag eine Menge Spaß.

 

Hinten v.l.n.r.: …
Vorne v.l.n.r.: …