NEUIGKEITEN

05

Dez 2016

Damen: An der PSV-Torfrau gescheitert

in Allgemein /

Am herrlichen Samstagnachmittag, den 03.12.16 empfingen die Damen des TVN den Tabellenführer aus Heidelberg. Als Tabellenletzter wussten die Damen des TVN, dass ihre Chancen, die zwei Punkte in Neckargemünd zu behalten, sehr gering waren. Trotzdem wollte es die Mannschaft den Heidelberger Damen des PSV Knights nicht ganz einfach machen.

Neckargemünd, 04.12.16 (kkn) In den ersten 3 Minuten lief das Spiel sehr ausgeglichen (2:2). Dann bekamen die Gegner einen Lauf und konnten in 6 Minuten 7 Tore erzielen. Lediglich M.Klingenberg konnte in dieser Zeit ein Tor erzielen, welche kurz darauf im Wurf so unfair gefoult wurde und blöd auf das Gesicht gefallen war, dass das Spiel für sie leider vorbei war. Also rissen sich die Damen des TVN ab der 10. Spielminute bei einem Stand von 3:9 zusammen. In vier Minuten erzielten die Damen des TVN 3 Tore und die Gegner keines. Endlich war Kampf- und Teamgeist deutlich spürbar. In der ersten Halbzeit lag die Heimmannschaft immer wieder mit 3-6 Toren zurück, sodass es mit einem Stand von 11:16 in die Pause ging.

Ein Halbzeitstand mit dem wohl niemand gerechnet hätte.

Die zweite Halbzeit begann kurzzeitig vielversprechend. Dann jedoch verloren die Damen des TVN den Faden. Beim Stand von 14:19 in der 34. Spielminute ging die Konzentration flöten und die PSV’ler konnten ein Konter nach dem Anderen laufen. Erst 9 Minuten später erzielte S.Thien für Neckargemünd den nächsten Treffer. 15:24. In der 48. Spielminute liefen auch die Neckargemünder zwei oder drei schöne Konter und konnten sich nochmal zum 20:26 rankämpfen. Dann war der Drops leider jedoch gelutscht und die Damen vom TVN gingen mal wieder leer aus. 21:34.

Vor allem in der zweiten Halbzeit scheiterten die Damen an der gegnerischen Torfrau. Von 8 7-Metern konnten NUR 2 gewertet werden! Die Gastmannschaft hingegen hat so gut wie jeden Torwurf verwandeln können. Die technischen Fehler waren nicht so gravierend wie es sonst schon war. Der Teamgeist und auch der Willen hat gepasst. Trotz Niederlage konnten die Damen einen feuchtfröhlichen Abend auf dem Weihnachtsmarkt verbringen.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 10.12.16 in Kirchheim statt. Anpfiff ist um 16:10 Uhr. Die Damen des TVN wollen gegen den Tabellenfünften endlich mal einen Sieg einfahren und hoffen auf Ihre Unterstützung!

Es spielten:
S.Mulawa (Tor), J.Lehr, K.Knauf (3/1), L.Maier (2), K.Ebert, C.Rückert, S.Pabst, M.Klingenberg (1), M.Weber (4/1), L.Capriglione, L.Bucher (4), S.Thien (7)

Bitte wähle das Social Network, über das du diese Seite teilen möchtest:

10

Nov 2016

Herren 1: Bohrermarktsamstag – erster Saisonerfolg!

in Allgemein /

Es hätte weitaus deutlicher ausgehen können: AM Samstagabend trafen sich nach einem Kantersieg der 2. Herrenmannschaft auch die 1. Herrenmannschaft, mit dem Vorsatz ebenfalls den ersten Saisonsieg einzufahren. Motiviert, durchtrainiert und voller guter Vorsätze ging es auf das Spielfeld.
Das Spiel startete bereits gut mit einem verwandelten 7-Meter durch Christian Pabst. Es folgte ein weiterer Führungstreffer. Die Zeichen standen gut, die Abwehr klatschte, um sich zu motivieren, die Bank und Zuschauer klatschten mit. Jetzt begann auch der Gegner zu treffen – auf beiden Seiten wurden individuelle Leistungen belohnt.
Während der Gegner zunächst zum 2:2 ausgleichen konnte, brach sein Angriff in der 6. Spielminute ein und die Heimmannschaft konnte gleich bis zum 10:2 davonziehen. Sporadisch war die Abwehr der Neckargemünder stark aber, ungespiegelt durch das Ergebnis, noch nichtpreisverdächtig. Insbesondere die herausragende Torwartleistung führte hier dazu, dass viele Konter gelaufen werden konnten. Die Führung konnte so gehalten werden, zunächst bis zur Halbzeit.
Halbzeitstand 17:10
In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Mal schwand die Führung, mal wuchs sie wieder an. Während die Leistung auf beiden Seiten schwankte, sah es selten so aus, als ließe der Wille nach. Für die heimischen Fans war es schön zu sehen, dass dieser Wille bis zum Ende hielt und diesmal auch belohnt wurde. Mit lautem Applaus und einem last-second-Tor durch Moritz Schweizer verließen die Neckargemünder das Feld, zum ersten Mal siegreich.
Danke für die gute Stimmung!
Endstand 34:27.

Bitte wähle das Social Network, über das du diese Seite teilen möchtest:

07

Nov 2016

Damen: Niederlage am Bohrermarktsamstag

in Spielberichte-Frauen /

Am Bohrermarktsamstag, den 05.11.16 traf eine komplette Damenmannschaft der SG Nußloch 2 in der Münzenbahchhalle ein. Die Neckargemünder Damen hingegen hatten nur zwei Auswechselspielerinnen. (Endstand 24:30 (9:16))
Neckargemünd, 06.11.16 (kkn) – Das Spiel lief bis zur 23. Spielminute (8:9) überraschend gut. Die Abwehr stand kompakt und eine gut aufgelgte S.Mulawa hat einige Tore verhindern können. Im Angriff haben die Neckargemünder Damen viele schöne Anspiele gezeigt und sich von der vorgezogenen Abwehrspielerin nicht irritieren lassen.

Dann ging die mittlerweile bekannte “Konterzeit” los. Die Damen des TVN machten ein technischen Fehler nach dem Anderen und die Nußlocher konnten von dannen ziehen. So erzielten die Neckargemünderinnen in den letzten 7 Minuten der 1. Halbzeit nur noch ein 7- Meter Tor.

Bitte wähle das Social Network, über das du diese Seite teilen möchtest:

23

Okt 2016

Damen: Lichtblick trotz hoher Niederlage

in Spielberichte-Frauen /

Mit nur 2 Auswechselspielerinnen und einer stark angeschlagenen Torhüterin begrüßten die Damen des TV Neckargemünd die Damen der TSG Wiesloch 2. Letzte Saison wurden beide Spiele mit je 10 Toren verloren. Chancen rechneten sich die Damen daher keine aus, aber sie wollten gemeinsam bis zum Schluss kämpfen. Das ist ihnen auch mehr oder weniger gelungen.
Neckargemünd, 23.10.16 (kkn) –  Bis zur 6. Spielminute lief alles besser wie gedacht (2:3). Auf beiden Seiten wurden einige Bälle vergeben. Die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit ließ die Kondition der Neckargemünderinnen sichtlich nach. Die Gegner liefen einen Konter nach dem anderen. Doch die Gastgeber hatten mehr Glück als Verstand. Sina Mulawa zeigte eine starke Leistung und die Wieslocher trafen oft den Pfosten . So ging es mit 9:16 in die Halbzeitpause.

Ziel war es als Team weiter zu kämpfen, Spaß zu haben und die Köpfe nicht hängen zu lassen.

Bitte wähle das Social Network, über das du diese Seite teilen möchtest: