Damen: Niederlage in Sinsheim-Steinsfurt

Am Sonntag, den 24. März 2019, stand das zweite Rückrundenspiel der Damen auf dem Spielplan. Es ging nach Sinsheim, zum Tabellenführer, den Damen des TSV Phönix Steinsfurt.

Die erste Halbzeit war eine völlige Katastrophe, die einzige Spielerin, die ihre Leistung auf Seitens Neckargemünd abrufen konnte, war Torhüterin Tanja. Im Angriff wurde null zusammen gespielt. Es wurde kein Druck aufgebaut, der Kreisläufer wurde ignoriert und der Ball wurde den Gegnerinnen in die Hände gespielt. Der Block der Steinsfurterinnen stand perfekt, 90% der Würfe wurde von diesem aufgehalten. Die anderen 10%, die aufs Tor gingen, gingen leider größtenteils genau auf die Torfrau. So gelang es den Damen des TVN ganze 2 Tore in 30 Minuten zu erzielen, die Gastgeber erzielten 11.

Die zweite Halbzeit lief im Vergleich zur Ersten deutlich besser, aber ebenfalls lange nicht gut.

Das Spiel endete schließlich mit 26:10.

Am kommenden Sonntag empfangen die Damen in der heimischen Halle den TV Sinsheim II.

Es spielten: T.Helmert (Tor), C.Schimek (1/1), L.Capriglione (1) , L.Ilenberger (1), S.Ilenberger (4), K.Knauf (3), L.Hangel, J.Görg, N.Melugin, S.Brenner, A.Runz

Herren: klarer Sieg gegen Malsch

(NB) Am vergangenen Sonntag Abend stand zur üblichen Heimspielzeit der ersten Mannschaft (18:30 Uhr) das Rückspiel gegen die zweite Mannschaft des TSVG Malsch an. Das Hinspiel in Malsch endete mit einem umkämpften Sieg 19:23 für unseren TVN. Somit war wieder mit einer spannenden Partie zu rechnen.

Doch es kam anders als erwartet und der TVN konnte sich schon zu Beginn klar absetzen und dominierte die Partie. Dies war unteranderem der soliden Abwehrleistung zuzuschreiben. Die Herren des TVN ließen bis in die 14. Spielminute nur ein Gegentor zu (7:1). Danach gelang es den Malscher Handballern doch noch die Abwehr zu durchdringen, was zu einem Halbzeitstand von 14:6 führte.

Nach der Halbzeit gelang es dem TVN sich weiterhin sich kontinuierlich abzusetzen und das Spiel mit einem Stand von 31:15 zu beenden.

Für den TVN im Einsatz:

Johannes Hünnerkopf (4), Mika Paulus (2), Johannes Schaum(3), Marten Rath (4), Sebastian Mohr (5), Nicolas Kammler (4), Felix Schaum (1), Alexander Stephan (1), Maximilian Mohr (1), Nils Berner, Dwayne Winnikes (4), Till Schwarz (2)

Tor: Niklas Schieck , Jens Ferber

Damen: Großer Kampfgeist bleibt ohne Belohnung

Das erste Spiel der Rückrunde hatten die Damen aus Neckargemünd am 3. Februar 2019 gegen die Damen des TSV Wieblingen 2. Das Hinrundenspiel in Wieblingen knapp zwei Monate zuvor war unentschieden ausgegangen, insofern war die Hoffnung auf einen ersten Sieg in dieser Saison groß. 

Das Spiel begann mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen und ab der 5. Minute mit einer Führung der Wieblinger Damen, die diese dann wiederholt auf einige Tore Abstand ausbauen konnten. Die Neckargemünder Damen ließen sich allerdings nicht unterkriegen und verringerten die Führung immer wieder auf nur ein Tor. Die erste Halbzeit ging mit einem Punktestand von 16:19 für Wieblingen zu Ende.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste: Auf der einen Seite konnte die Wieblinger Damen zwar ihre Führung kaum ausbauen, auf der anderen Seite gelang es den Damen aus Neckargemünd aber nicht aufzuholen. Nach etwa 8 Minuten in der zweiten Halbzeit drohte dem TVN dann das Spiel aus der Hand zu gleiten, sodass Wieblingen in der 45. Minute mit 23:30 vorne lag. Trotz dieser sieben Tore Differenz kämpften sich die Neckargemünder Damen noch einmal an Wieblingen heran. Wieblingen erzielte in den letzten acht Spielminuten keine weiteren Tore mehr; das Spiel ging somit mit nur 31:33 für den TSV Wieblingen 2 siegreich aus. 
In diesem Spiel hervorragend aufgelegt war Sina Illenberger, die, trotzdem sie sich während des Spiels verletzt hatte, für 13 Treffer im gegnerischen Tor verantwortlich war. 

Die Damen des TVN bedanken sich bei den Zuschauern und hoffen auf zahlreiche Unterstützung bei ihrem nächsten Heimspiel am 31. März 2019.

Es spielten: Lisa Hangel, Kathrin Knauf (2), Joana Görg (1), Cora Rückert, Simone Bremer, Sandra Pabst, Carolyn Gerstner (3/1), Lara Capriglione (2), Luisa Bucher, Anna Runz (7/1), Sina Illenberger (13/4), Elaine Weitzel (3), Tanja Helmert (Tor)

Trainer: Joachim Hermstedt

1. Herren: Chancenlos gegen Dossenheim


Am 27. Januar war die 1. Herrenmannschaft zu Gast in Dossenheim. Es war damit zu rechnen, auf eine entschlossene und starke Dossenheimer Mannschaft zu treffen. Deshalb war ein Sieg nur mit der richtigen Einstellung und dem nötigen Willen in Aussicht.

Um 20:00 Uhr startete dann das Spiel und es verlief bis zur 12. Minute ziemlich ausgeglichen, sodass es in der 11. Minute zu einem Spielstand von 5:5 kam. Jedoch konnte sich die Dossenheimer Mannschaft durch ihr starkes Konterspiel bis zur Halbzeit einen sechs Tore Vorsprung erspielen (17:11). Nun war es klar, dass ein Sieg nicht mehr im Vordergrund stünde und die eigene Leistung, sowie das Zusammenspiel in der Abwehr und im Angriff in der zweiten Halbzeit erheblich verbessert werden musste.

Nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit geling es der Mannschaft die Anweisungen umzusetzten, sodass es in der 37. Minute durch ein Tor von Andreas Wallstab zu einem Spielstand von 19:16 kam. Weitere Bemühungen die Tordifferenz zu minimieren blieben jedoch erfolglos, was letzendlich zu einem Spielstand von 32:24 führte.

Es spielten:

Johannes Hünnerkopf (4); Mika Paulus (2); Jens Ferber; Emil Vetter (3); Timothy Göttert; Marten Rath (4); Nicolas Kammler (2); Joachim Hermstedt; Jann Thieme (1); Stefan Pfirmann; Alexander Stephan; Andreas Wallstab (2); Dwayne Winnikes (5); Till Schwarz (1)

Trainer/Betreuer:

Alexander Kammler, Jordi Winnikes, Nils Berner

1. Herren: Unentschieden zum Jahresauftakt

(DW) Am vergangenen Sonntag startete pünktlich um 18:30 nach fast 2 monatiger Pause das Spiel gegen Handschuhsheim 2

Da Neckargemünd die Hinrunde als Tabellenerster abschließen konnte waren die Erwartungen der Fans und Spieler eindeutig: ein Sieg war Pflicht.
Die Anfangsphase des Spiels war ausgeglichen. Beide Mannschaften haben, nach der langen Winterpause,  erholt und konzentriert gespielt und so stand es nach 24 Minuten 14:14
Jedoch waren unsere Herren am Ende der 1. Halbzeit konzentrierter und ausdauernder wodurch es unseren Herren gelang nach einem Tor von Alexander Stephan mit einem kleinen Vorsprung von 17:14 in die Halbzeit zu gehen.

Nach einem guten Start in die 2. Halbzeit konnten sich unsere 1. Herren, durch 2 Tore von Mika Paulus, mit 5 Toren auf 19:14 absetzen.
Danach schlichen sich jedoch leider Fehler in der Abwehr als auch im Angriff ein: aufgrund von nicht genutzter 100% Chancen, zu vielen verworfenen 7-Metern (2/6 Tore), einer zu schwachen Abwehrleistung sowie technischen Fehlern im Angriff gelang es den Gästen aus Handschuhsheim in der 50. Minute zum 26:26 auszugleichen.
Ab diesem Zeitpunkt war es ein relativ ausgeglichener Kampf auf Augenhöhe und so wurde das Spiel schließlich mit dem Stand von 31:31 abgepfiffen.


Es spielten:
Johannes Hünnerkopf (7); Mika Paulus (5); Christian Rupp; Emil Vetter (2); Timothy Göttert; Marten Rath (2); Nicolas Kammler (3); Johannes Schaum; Jann Thieme (2); Stefan Pfirmann; Alexander Stephan (2); Nils Berner; Dwayne Winnikes (4); Till Schwarz (4)

Trainer/Betreuer:
Alexander Kammler, Jordi Winnikes

1. Herren freut sich über Spende für Trainingsmaterial

Nach einer Spende in 2017  für die Arbeit mit der A-Jugend hat Bernd „Wolfie“ Wolfbeiß diesmal eine großzügige Spende für die Arbeit mit der Herrenmannschaft getätigt. Damit konnten weitere wichtige Trainingsgeräte angeschafft werden, die das Training noch effektiver machen und so die Entwicklung der Mannschaft voranbringt.

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei Wolfie bedanken!

1. gemeinsames Techniktraining der Jugend

Die JSG Bammental/Neckargemünd hat am 6.1. ihr erstes Techniktraining in der Elsenzhalle durchgeführt. Die Kinder und Jugendlichen durchliefen 7 Stationen in der Halle, bei denen individuelle Beweglichkeit, aber auch das Zusammenspiel trainiert wurde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde das Training mit modifizierten Übungen wiederholt, bevor noch ein Freundschaftsspiel Mädchen gegen Jungen durchgeführt wurde.

Schlitterpartie am 3. Advent endet mit Unentschieden

Um 10 Uhr war Anpfiff in Wieblingen. Erstmal kann man von Glück sagen, dass sich keine Spielerin verletzt hat, denn der Hallenboden war eine absolute Zumutung! Dieser war so rutschig, dass die Spielerinnen einige Zeit gebraucht haben, um damit klar zu kommen. 

Das Spiel begann konzentriert und ausgeglichen. In der 12. Spielminute stand es 3:6. Es gab schöne Abspiele zu sehen, die Lücken wurden gut genutzt und die Abwehr stand gut. Der fehlende Grip machte sich in der Kondition der TVN Spielerinnen bemerkbar, dennoch wurde Gas gegeben und gekämpft. Ab der 18. Spielminute (7:7) schlichen sich wieder einmal die bekannten Fehler ein, des Öfteren wurden sie vom Schiedsrichter nicht bemerkt (bei der Heimmannschaft ebenso). Dazu vergaben die Damen des TVN einige Torchancen. Halbzeitstand 11:9. 

Nach 8 Minuten der 2.Halbzeit konnten die Damen aus Neckargemünd wieder aufschließen, 14:14. Keiner der beiden Mannschaften gelang es nun mehr sich abzusetzen. Mal lag Wieblingen 2 ein Tor vorn, mal Neckargemünd. Einige Bälle konnten ergattert werden und mit Tempogegenstößen das ein oder andere Mal im gegnerischen Tor landen. So endete das Spiel 21:21 unentschieden, die Damen sicherten sich den ersten Punkt.

Alle 7-Meter konnten verwandelt werden, S.Illenberger 5, A.Runz 2; Wieblingen 2 hingegen von vier 7-Metern, lediglich einen, der Rest scheiterte an der sehr gut aufgelegten T. Helmert. 

Die Damen des TVN wünschen allen Frohe Weinachten und besinnliche Feiertage! 

Es spielten: T. Helmert (Tor), L. Hangel, K. Knauf (6), N. Melugin, J. Görg, S. Pabst (2), C. Schimek, L. Capriglione, L. Bucher (1), A. Runz (3/2), S. Illenberger (9/5)

Damen: Trotz starkem Teamgeist kein Sieg

Am 24.11.2018 bestritten die Damen des TVN ihr erstes Auswärtsspiel gegen den TV Sinsheim 2. Die ersten Minuten liefen schleppend für die TVN. Schon nach einer Viertelstunde lagen die Damen 10:6 zurück. Bis zur Halbzeitpause konnte die Mannschaft dies nicht aufholen. (15:9) Aber was man nach der ersten Halbzeit klar erkennen konnte: dass die ganze Mannschaft großen Kampfgeist zeigte und dass sie zusammen als Team kämpfte.

Dies nütze dem TVN aber leider nichts um nochmal in der 2. Halbzeit zum TV Sinsheim aufzuschließen. Zudem konnte sich dies nicht im Ergebnis widerspiegeln. Am Ende verloren die Damen des TVN mit 34:19. Auffällig in diesem Spiel waren die vielen verschossenen 7m des TVN. Viele Fehlpässe wie im letzten Spiel blieben aus.

Die Damen des TVN bedanken sich für die Unterstützung ihrer Fans auf der Tribüne.
Es spielten: Tanja Helmert (Tor), Lisa Hangel (1), Natalie Melugin, Joana Görg (1), Simone Brenner, Lisa Illenberger (3), Carolyn Gerstner, Lara Capriglione (3), Luisa Bucher (3), Sina Illenberger (8), Elaine Weitzel