Unsere männliche D-Jugend Spielgemeinschaft findet in die Spur!

Bisher lief es ja für unsere Spielgemeinschaft Bammental-Neckargemünd nicht so gut in dieser Saison, man konnte nie in der Idealbesetzung spielen, weil Verletzungen oder sonstige Freizeitaktivitäten auf die Mannschaftsstärke Einfluss nahmen.
Im ersten Spiel kam man mit 12:27 in Sinsheim unter die Räder, im zweiten Spiel musste man sich dem Tabellenführer Forst mit einem Tor geschlagen geben mit 18:19 aber man hatte hier schon gute Entwicklungsschritte gesehen.
Und am vergangenen Wochenende dann konnte sich die Mannschaft belohnen für eine tolle Leistung und Malsch mit 35:27 besiegen, trotz wirklich unchristlicher Startzeit von 09:15 Uhr.
Trainer Wolfgang Hell und Techniktrainer Christian Pabst hatten die Donnerstag-Trainingseinheit genutzt, um die Mannschaft einzustellen und auf das Spiel vorzubereiten und es hatte gewirkt.
Die Jungs fanden schnell ins Spiel und brannten in den ersten Minuten ein wirkliches Feuerwerk ab, nach 04 Minuten und 6 Sekunden auf der Uhr führten wir bereits mit 7:1!
Und die Jungs machten in dem Tempo weiter und gingen mit einer 20:14 Halbzeitführung in die Kabine.
Hätte in der ersten Halbzeit die Zuordnung das ein oder andere Mal besser gestimmt hätte es auch eine 10 Tore Führung sein können.
Aber manchmal kommen die Dinge ja wie aus heiterem Himmel und die ersten 5 Minuten der 2. Halbzeit waren auf einmal völlig verkrampft, nichts lief mehr, unnötige Fehler schlichen sich ein und auf einmal war aus dem 20:14 nur noch ein 21:20 geworden.
Aber auch hier muss man sagen, sieht man dann die Entwicklung der Jungs, denn durch klare Ansagen von der Trainerbank haben sich die Jungs nicht verrückt gemacht, sich wieder auf Ihre Stärken besonnen und somit auch wieder souveräner in Spiel gefunden.
Am Ende wurde es dann ein 35:27 Sieg, den sich die Mannschaft redlich verdient hat.
Wir sind in der 1. Kreisliga angekommen !

Trainer Wolfgang Hell und Sandra Pabst

Es spielten:
1 Jonas Pleimes
2 Henri Hell 13 2/1
3 Noah Rudolf
4 Simon Kaluza
6 Emil Müller
7 Nilo Schäfer 6
9 Lasse Jeske 4
10 Lucas Pabst 10 2/1
11 Nils Göhring 1
14 Tom Bushill 1
16 Flavio Michaelis
33 Richard Schotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.