Männliche D-Jugend: ASG Bammental/Neckargemünd wartet leider noch auf erste Erfolgserlebnisse in Form von Punkten

Am vergangenen Wochenende kam es in der Münzenbachhalle in Neckargemünd zum zweiten Spiel unserer neu formierten Alterspielgemeinschaft der männlichen D-Jugend Bammental/Neckargemünd.

Das erste Spiel hatten wir deutlich in Sinsheim mit 12:27 verloren und uns allen war ja schon vorher klar dass wir trotz wirklich gelungener und souveräner Quali in der 1. Kreisliga nichts geschenkt bekommen würden und gefordert waren und sind jede Woche aufs Neue unsere Leistung zu 100% abzurufen. Gegner war die Mannschaft aus Forst, die wir schon vom Sommervorbereitungsturnier in Wössingen kannten wo wir mit 5:6 unterlegen waren. Eine erneute Hiobsbotschaft galt es zu verarbeiten, weil wie auch schon im ersten Spiel, ein Spieler verletzungsbedingt nicht mit wirken konnte. Aber und das macht die Mannschaft,die sich natürlich auch erst einmal komplett finden muss aus, man ließ die Köpfe nicht hingen und fand gut in das Spiel hinein.

Es war ein schnelles und temporeiches Spiel und wir konnten schnell mit 3:1 in Führung gehen – Trainer konnten durchatmen – wir waren in der Kreisliga angekommen. Leider ging es Schlag auf Schlag wie beim Brezeln backen und durch viele Unkonzentriertheiten, technische Fehler und keine wirklich gute Zuordnung wurde aus einem 4:4 Zwischenstand leider ein 11:14 Rückstand zur Halbzeit. Aber auch hier gab es noch keinen Grund den Kopf in den Sand zu stecken, 3 Tore im Handball alles machbar und mit dieser Devise gingen die Jungs top motiviert in die zweite Halbzeit.

Auch hier war es ein guter Schlagabtausch beider Mannschaften und wir konnten uns langsam aber sicher ran arbeiten, der Ansatz einer wirklich aktiveren Abwehr gab uns einige Möglichkeiten den Rückstand zu verringern so dass wir durch eine wirklich kämpferischen TOP-Leistung 2 Minuten vor Spielende auf 1 Tor dran kommen konnten.
Spielstand 18:19, Ballbesitz Forst !

Die Jungs waren bis dahin wirklich heiß gelaufen, die Halle kam mit Stimmung und Emotion dazu, was wir dann brauchten war einfach nur den Ball, wir mussten also in den verbleibenden 2 Minuten den Ball gewinnen, kein Tor mehr zulassen und noch eines werfen. Das haben wir dann sogar noch 2 Mal geschafft – also den Ballgewinn -, sensationelle Abwehrleistung gegen einen Gegner der sich dann auch fast damit abgefunden hatte, das wir den Ausgleich machen ABER es kommt wie es kommen muss.

Beim ersten Ballgewinn spielen wir einen schnellen Tempogegenstoß und vertrödeln unkonzentriert den Ball, beim zweiten Ballgewinn schaffen wir es ins 1 gegen 1, ziehen das Ding und bekommen zurecht den 7m Strafwurf zugesprochen, die Spieluhr zeigte 39:41, es waren also noch 19 Sekunden zu spielen. Es war Emotion pur, 7m rein machen, zurück in die Abwehr und den Punkt mitnehmen. ABER es kam leider, wie es unglücklicherweise nicht hätte kommen sollen.

Henri Hell bis dato bester Mann auf dem Platz wirft den 7m an den Pfosten, Forst spielt das Ding zu Ende, wir verlieren 18:19. Der Frust und die Enttäuschung saß tief bei den Jungs, es lag definitiv nicht an dem verworfenen 7m, wir haben dann in Summe einfach über die 40 Minuten Spielzeit zu viele Fehler gemacht.

Was bleibt als Fazit? – gut mitgespielt, das verletzungsbedingte Fehlen eines sehr guten Spielers fast kompensieren können, leider zu viele technische Fehler gemacht und in der Zuordnung zuweilen schlecht agiert.
Aber eines kann man den Jungs nicht vorwerfen und das war die kämpferische Einstellung, ein Punkt wäre verdient gewesen! Wir können mithalten und die Trainer sind sich sicher dass wir in Bestbesetzung im nächsten Spiel dann auch endlich die ersten Erfolgserlebnisse in Form von Punkten einfahren, wir machen einfach weiter weiter immer weiter.

Es spielten:
1 Jonas Pleimes
2 Henri Hell 9 6/5
3 Noah Rudolf 2
4 Tom Bushill
5 Filip Stanislawski
7 Nilo Schäfer 2 1/1
8 Daniel Steinbauer
9 Lasse Jeske 4
11 Nils Göhring 1
14 Jonas Oertle
33 Richard Schotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.