DAMEN: Nach schlechter Leistung einen Punkt gerettet

Am Sonntag trafen sich der PSV Heidelberg und die Damen des TV Neckargemünd zum Spitzenspiel in dieser Liga. Um 13.00 Uhr war Anpfiff des Tabellenersten Neckargemünd gegen den Verfolger PSV Heidelberg. Ergebnis der Begegnung: 20:20 (13:11).

Neckargemünd 24.02.2013 (bth) – Die Neckargemünder Damen hofften, dass sie an die Leistung der letzten Spiele anknüpfen können und gingen gut eingestellt vom Trainer in die Partie. Leider sah man an diesem Sonntag ein kollektives Versagen der Neckargemünder Damen – mit einer Ausnahme: Charlotte Koch (15/4) war die einzige Spielerin, die an diesem Tag ihre volle Leistung abrufen konnte.

TVN: In den ersten Minuten regelrecht überrollt

In den ersten zehn Minuten wurde Neckargemünd förmlich vom PSV überrollt. Der Spielstand von 8:2 kam für Neckargemünd völlig überraschend. Eine desolate Abwehr und eine katastrophale Torausbeute führten zu diesem Ergebnis. Dazu kamen reihenweise technische Fehler in der Anfangsphase. Trainer T. Uremovic reagierte zunächst mit einer schnellen Auszeit (3. Spielminute). Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte sich Neckargemünd etwas herankämpfen. In die Halbzeitpause ging man bereits mit nur zwei Toren Rückstand (13:11) und war Willens, das Spiel noch zu drehen. Schließlich wusste man, dass durch einen Sieg über den PSV Heidelberg der Aufstieg vom TVN in greifbare Nähe rücken würde.

Kampfgeist in der zweiten Hälfte

So war die zweite Halbzeit vom Kampf der Neckargemünder Damen gekennzeichnet. In der Abwehr besann man sich auf seine Stärken und konnte damit einige gute Bälle herausspielen. Eine erhöhte Treffsicherheit gegenüber der ersten Halbzeit führte schließlich zum Ausgleich (15:15). Durch einige zweifelhafte Entscheidungen des Unparteiischen zu diesem Zeitpunkt konnte sich der PSV danach erneut mit vier Toren absetzen (19:15). Eneut vom eigenen Kampfgeist beseelt, kam der TVN nochmals zum Ausgleich (19:19). Durch einen Konter zwei Spielminuten vor dem Ende der Partie ging der TVN sogar kurzfristig in Führung (19:20). Doch leider konnten die TVN-Damen den Ausgleich durch den PSV in der letzten Minute nicht mehr verhindern. Um den entscheidenden letzten Angriff noch auszuspielen blieb Neckargemünd so keine Zeit mehr. Damit ging das Spiel mit 20:20 unentschieden aus. Beide Mannschaften können aber mit jeweils einem Punkt zufrieden sein.

Diese desolate Mannschaftsleistung wird sich hoffentlich nicht negativ auf das kommende Spiel am Sonntag, den 07.04.2013 um 17:00 Uhr beim TSV Meckesheim auswirkenÜber mehr Zuschauerunterstützung würde sich die Damenmannschaft aus Neckargemünd beim nächsten Spiel sehr freuen.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: Kira Höfer, Sina Mulawa

Feld: Sandra Drescher (1), Kathrin Knauf (1), Sandra Pabst (1), Julia Schleidt, Bettina Thiele (1), Laura Maier (1), Charlotte Koch (15/4), Jessica Lehr, Carolin Gerstner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.