HERREN: Wichtiger Heimsieg

Mit dem TSV Malschenberg gab ein kampfstarkes Team seine Visitenkarte in der Münzenbachhalle ab. Malschenberg war mit 12:14 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Wer nun erwartet hatte, dass der Gast deshalb nicht mehr alle Register ziehen würde um das Spiel in Neckargemünd zu gewinnen, sah sich getäuscht. Bis zur letzten Sekunde gab Malschenberg alles. Allerdings konnte der TSV den letztendlich verdienten 34:33 (14:11) Heimsieg des TV Neckargemünd nicht verhindern.

Neckargemünd, 17.02.2013 (rwe) – Das Vorrundenspiel in Malschenberg musste der TV Neckargemünd ohne Ruben Garske, Malte Ottweiler, Alexander Herd und Jürgen Reymann bestreiten und handelte sich eine deutliche 24:36 Niederlage ein. Am Sonntag konnte der TVN jedoch – bis auf Torwart Jens Ferber – komplett antreten und wollte damit auch die Verhältnisse wieder zurechtrücken. Denn während der TVN noch gewaltig um den Klassenerhalt kämpfen muss, ist der TSV Malschenberg bereits in sicheren Gefilden. Trotzdem entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen zwei hochmotivierten Mannschafften.

Erste Halbzeit: Der TVN führt, die Gäste bleiben dran

Schon in den ersten Minuten sahen die Zuschauer an diesem Abend ein Spiel zwei gleichstarker Teams, das bis zum Schluss spannend bleiben sollte. Die Anfangsphase war ausgeglichen und der TVN übernahm nach acht Minuten die Führung (5:4). Bis zur 16. Minute bauten die Neckargemünder den Vorsprung sogar auf 10:5 aus. Doch die Gäste kämpften unerschütterlich. Somit konnte Neckargemünd nie einen deutlicheren Vorsprung erzielen. Beim Spielstand von 14:11 wurden schließlich die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit erwischte der TSV zunächst den besseren Start

Kurz nach der Pause in der 34. Spielminute glichen die Malschenberger zum 15:15 aus. Wie sich in Folge zeigte, war dies jedoch nur ein kurzer Zwischenspurt. Denn ab diesem Zeitpunkt führte immer der TVN, auch wenn die Gäste unerbittlich dran blieben. Nach 45 Minuten führte Neckargemünd mit 24:20. Dieser Vorsprung wurde auch noch nach 54 Minuten beim Spielstand von 30:26 gehalten. Die Endphase gestaltete sich dann teils hecktisch: Es waren noch 57 Sekunden zu spielen, als Neckargemünd das 33:30 erzielte. Malschenberg gab dennoch nicht auf und kämpfte weiter. Als Neckargemünd 20 Sekunden vor Schluss das 34:32 markierte, war das Spiel endgültig entschieden. Das letzte Tor der Gäste war dann nur noch für die Statistik. Der TV Neckargemünd konnte zwei wichtige Punkte zum Klassenerhalt sichern.

Einstellung und Disziplin haben gestimmt. Spielerisch war die Vorstellung am Sonntag oftmals aber nur „Hausmannskost“. Im Abstiegskampf sind jedoch vornehmlich die gezeigten Tugenden gefordert, nämlich Einsatz, Wille und Disziplin. Dies ist gleichzeitig die Vorgabe für die nächsten Aufgaben. Zunächst geht’s am So., 24.02.2013, zum Tabellennachbarn nach Sandhausenbevor beim nächsten Heimspiel am Samstag, 02.03.2013, um 18:30 Uhr der TSV Steinsfurt die Punkte aus der Münzenbachhalle entführen will.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: Michael Estl, Finn Stadler

Feld: Nils Berner, Marc Hoffmann, Malte Ottweiler (2), Johannes Hünnerkopf, Marc Leibenguth (8), Jan Reutner (5), Ruben Garske (8/1) , Christian Rupp (3), Alexander Herd (7/2), Tomislav Uremovic, Jürgen Reymann (1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.