1. gemeinsames Techniktraining der Jugend

Die JSG Bammental/Neckargemünd hat am 6.1. ihr erstes Techniktraining in der Elsenzhalle durchgeführt. Die Kinder und Jugendlichen durchliefen 7 Stationen in der Halle, bei denen individuelle Beweglichkeit, aber auch das Zusammenspiel trainiert wurde. Nach dem gemeinsamen Mittagessen wurde das Training mit modifizierten Übungen wiederholt, bevor noch ein Freundschaftsspiel Mädchen gegen Jungen durchgeführt wurde.

E-Jugend: köperlich unterlegen

Nach dem umjubelten Sieg in Wiesloch vor Wochenfrist durfte unsere E-Jugend bereits am vergangenen Wochenende ihr erstes Heimspiel der laufenden Hallenrunde bestreiten. Mit der JSG Schwarzbachtal trafen wir auf eine körperlich überlegene Mannschaft. Der sehr gut leitende Schiedsrichter hatte in dieser Begegnung alle Hände voll zu tun und musste sogar einige Zeitstrafen aussprechen.

Obwohl das Endergebnis von 9:20 (nach Multiplikation mit der Anzahl der Torschützen 54:120) für eine deutliche Überlegenheit der Gäste spricht, kämpften unsere Mädchen und Jungs unbeirrt bis zum Schlusspfiff. Die Tatsache, dass sich auf unserer Seite genau so viele Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, wie bei unseren Gästen, ist dabei ein kleines Trostpflaster für unser Team.

Für die nächste Aufgabe, beim Spiel am kommenden Samstag in Sinsheim gilt es nun, die Kräfte wieder zu sammeln. Mit Unterstützung unserer tollen Fans werden wir dann wieder unser ganzes Können aufbieten um hoffentlich am Ende wieder jubeln zu können.

Es spielten  Jakob Pistor, Felix Neuhäuser, JoschuaStetzelberger, Finn Polzer, Lotta Marschall, Julia Kirschmer, Iven Schäfer, Mathis Bromm, Henri Grimm, Nils Pabst, Tom Baldauf, Julian Kochann, Linus Stauber, Paul Kessler, Felix Klees, Marius Neureither, Mattis Belschner

Jugendringe hat begonnen – E-Jugend erfolgreich!

Am vergangenen Wochenende kam es  bei der TSG in Wiesloch zum ersten Spiel unserer neu formierten  Spielgemeinschaft  der  E-Jugend Bammental/Neckargemünd.

Die Kinder zeigten ein schönes Zusammenspiel und somit konnte der erste Treffer der Partie unsere Mannschaft erzielen und schnell mit 1:0 in Führung gehen. In der ersten Halbzeit gelang es uns wiederholt einige Ballgewinne in der Abwehr sicher nach vorne in den Angriff zu spielen und mit einem Halbzeitstand von 3:13 in die Pause gehen.

Mit viel Spaß und großer Einsatzbereitschaft kamen unsere  Kids wieder aus der Pause zurück und kämpften genauso  um jeden Ball weiter wie in der ersten Halbzeit. Die super Torwartleistungen machten dann den Endstand von 3:15 möglich, der dann das Sahnehäubchen und  der Lohn der tollen Mannschaftsleistung war.

Besonders erfreulich war auch an diesem Wochenende, dass sich 9 Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten und dass versucht wurde, alle Spieler im Angriff freizuspielen.

Vielen Dank auch an die Eltern, die uns so zahlreich unterstützt haben.

So kann es weiter gehen.

Es spielten:  Finn Polzer, Felix Neuhäuser, JoschuaStetzelberger, Lotta Marschall, Iven Schäfer, Nils Pabst, Mattos Bromm, Jannis Käshammer, Tom Baldauf, Julian Kochann, Linus Stauber, Henri Grimm, Felix Klees

A-Jugend: Das Beste kommt zum Schluss – tolles Saison-Endspiel

In letzten Spiel der Saison präsentierte sich die Neckargemünder A-Jugend motiviert, sehr präsent und durchgängig stark (TV Neckargemünd – TV Horan 40 : 31 (20 : 16))

Neckargemünd, den 18.03.2018 (ama) – Nach einer Orientierungsphase und einem stärkemäßig ausgeglichenen Spiel in den ersten zehn Minuten gewannen die Neckargemünder immer mehr an Selbstvertrauen und Stärke und dominierten schließlich mit vier Punkten Vorsprung zur Halbzeit. Dabei zeigten die Neckargemünder sich von ihrer besten Seite. Nicht nur die Angriffe waren durch sehr gute Ballwechsel gekennzeichnet sondern auch die Abwehr war hochkonzentriert und effizient. Der Teamgeist der Neckargemünder A-Jugend wird hierbei durch die ausgewogene Verteilung der erspielten Tore auf die Spieler demonstriert.

Hochkonzentriert war auch jederzeit der Torwart Tobias, der durch seine Schnelligkeit und Sicherheit im Abfangen des Balls oft zu Frustrationen des Gegners führte.

Die Stärke der Neckargemünder Mannschaft in Abwehr und Angriff setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort, so dass das Spiel schließlich mit 40:31, also 9 Punkten Vorsprung souverän gewonnen werden konnte. Glückwunsch an die Mannschaft und Lob an den Trainer. Ein schöneres Spiel hätte man sich zum Saisonabschluss nicht wünschen können.

Tobias im Tor, Mika (9), Sebastian (8), Jordi (7), Nicolas (5), Emil (4), Leon (4), Till (2), Samuel (1), Johannes, Philipp

C-Jugend: Krimi in der zweiten Halbzeit

Nachdem der TVN in der letzten Saison keine C-Jugend stellen konnte, fand sich in dieser Saison fast die „alte Riege“ von vor zwei Jahren wieder. Zum Auftakt ging es zum SC Wilhelmsfeld. Nach Startschwierigkeiten in der ersten Halbzeit rissen die Jungs das Ruder in der zweiten Halbzeit herum und gingen am Ende mit einem verdienten Unentschieden vom Platz.

Wilhelmsfeld, 16.01.2017 (tb) – Mit acht Jungs ging es an den Start, sodass mit nur einer Auswechselmöglichkeit alle Spieler konditionell gleich stark gefordert waren.

In der ersten Hälfte starteten unsere Jungs eher holprig, waren immer wieder unaufmerksam in der Abwehr und wollten umgekehrt im Angriff zu schnell zu viel. Zwischendurch zeigten sie aber auch wiederholt gute, schnelle und durchdachte Spielzüge. Wie beherzt sie spielten zeigen auch drei gelbe Karten in der ersten Halbzeit. Wilhelmsfeld war in der ersten Halbzeit insgesamt wacher und sortierter, sodass unsere Mannschaft den Anschluss zwar nicht verlor, aber doch immer mit 3-5 Toren Unterschied hinterher hinkte. So gingen die Jungs denn auch mit drei Toren Rückstand in die Halbzeitpause (15:12).

Was auch immer die Trainer Alex und Paul mit den Jungs während der Pause gemacht haben, es hat gewirkt. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit konnte die Mannschaft bei gleichzeitigen Gegentoren den Abstand zunächst verkürzen. Und in der dreifach aufeinander folgenden Unterzahl unserer Mannschaft, nahmen die Jungs so richtig Fahrt auf. Das Spiel wurde nicht nur gesammelter und ein besseres Miteinander, sondern die Mannschaft machte einen regelrechten Krimi daraus, der jeden Sonntag Abend – Tatort in den Schatten stellt. Das Spiel wurde immer rasanter und den Jungs gelang in der 36.min der Ausgleich. Ab der 40.min wechselten sich Neckargemünd und Wilhelmsfeld mit der Führung um einen Punkt ab. Dass zudem Flo wie ein Fels in der Brandung im Tor stand und etliche „Klopper“ an ihm abprallten, tat sein übriges. Am Ende schlossen unsere kämpferischen Jungs ihr erstes Saisonspiel verdient und glücklich mit einem 26:26 ab.

Die Darsteller im Samstag Abend Krimi waren:
Florian (im Tor), Lasse (2), Felix (5), Marlon (7), Robin (9), Justus (11), Philipp (13), Jan (14)

männl. A-Jugend: verdienter Sieg für den TSV Rot/Malsch

Mit nur einem Torwart und einem Auswechselspieler fuhr die A-Jugend zum bekannt schnell und dynamisch spielenden TSV Rot/Malsch (TSV Rot/Malsch – TV Neckargemünd 41:28   (16:10))
Auf die offensive 3:3 Deckung der Gastgeber eingestellt, taten wir uns im Torabschluss schwer. So scheiterten unser Angriff immer wieder am gegnerischen Torwart und Pfosten. Daher fiel das erste Neckargemünder Tor erst in der 15. Spielminute. Mit einer defensiven Deckung und Blöcken gegen die Rückraumwerfer konnte das Ergebnis spielgerecht gestaltet werden. Beim Stand von 16:10 ging es in die Pause. Mehr lesen

A-Jugend: Gutes Bezirksliga Abschluss-Spiel

A-Jugend: Gutes Bezirksliga Abschluss-Spiel

Obwohl der TV Schriesheim gegen den TV Neckargemünd mit einem Punkt Vorsprung gewonnen hat, konnte man sehen, dass die Neckargemünder sich im Laufe der Bezirksliga-Spiele deutlich gesteigert haben.  (TV Schriesheim – TV Neckargemünd 26 : 25 (15 : 10))
Schriesheim, den 26.03.2017 (ama) – Die erste Halbzeit erinnerte an einige andere Spiele, in denen der Gegner mit mehreren Punkten Vorsprung in die Halbzeit ging. Einige Unkonzentriertheiten in der Abwehr ermöglichten den Schriesheimern, geschickt und wendig mit fünf Toren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.  Mehr lesen

A-Jugend: der Aufschwung geht weiter

Schade, dass die Saison bald vorbei ist. In den letzten Spielen kann die A-Jugend des TV Neckargemünd nun ihr volles Potential auf die Platte bringen. Auch gegen Handschuhsheim gab es im letzten Spiel wieder einen überzeugenden Sieg mit 32:21. Die Mannschaft wollte sich wohl für das relativ schwache Spiel im Hinspiel revanchieren. Das ist auch eindrucksvoll gelungen.
Neckargemünd, den 19.03.17 (bsc)- 
Die ersten 10 Minuten waren noch ziemlich ausgeglichen, aber dann wurden in Abwehr, eine ganz neue Qualität der Jungs, Bälle erobert und im Tempo Gegenstoss in Tore umgesetzt. Nach 21 Minuten nahm Alex eine Auszeit beim Stand von 14.8. Das war schon eine Ansage. Mehr lesen

A-Jugend: Unerwarteter Kontersieg

A-Jugend: Unerwarteter Kontersieg

In voller Mannstärke, mit starkem Teamgeist und einem souveränen Trainer trat die A-Jugend des TV Neckargemünd in Neulußheim gegen den SG Horan an. In der ersten Halbzeit waren die Gegner noch sehr selbstbewusst durch den vor dem Spiel in Empfang genommenen Pokal. Doch in der zweiten Halbzeit wurden sie durch einen sich taktisch stetig steigernden TV Neckargemünd in die Niederlage getrieben. (SG Horan – TV Neckargemünd 23 : 26 (14 : 9))
Neulußheim, den 12.03.2017 (ama) – In der ersten Halbzeit befand sich der TVN erneut in einer Art Orientierungsphase, in der oft die Koordination des Abwehrspiels fehlte. Zu leicht wurde es dem Gegner gemacht, die erste Halbzeit zu dominieren. Der Schiedsrichter zeigte sich mit nur 4 Verwarnungen und lediglich 2 2-Minuten-Strafen sehr kulant, wodurch das Spiel zügig seinen Lauf nehmen konnte. Mehr lesen

A-Jugend: Souveräner, verdienter Sieg gegen Dielheim

Für rund 8 Minuten ging der TV Viktoria Dielheim in Führung bis der Gleichstand bei einem 5:5 erreicht war. Dann hatte der TVN die Taktik des Gegners erfasst und legte los. Bis zum Schluss dominierte danach der TVN den Punktestand. (TVN – TV Viktoria Dielheim 39 : 30 (19 : 15))
Neckargemünd, den 12.02.2017 (ama) – Kurz nach dem Anpfiff schien es zunächst, als ob die Dielheimer das Spiel für sich entscheiden könnten. Der TVN musste sich jedoch erst auf die gegnerischen Spieler einstellen. Insbesondere auf die beiden sehr präsenten und körperlich starken Spieler mit den Nummern 10 und 11. Man reagierte schließlich abwehrtechnisch darauf und das Spiel gewann immer mehr an Souveränität zugunsten des TVN.

Mehr lesen