Herren: Toll gekämpft, doch leider das Siegen vergessen!

Die erste Herrenmannschaft des TV Neckargemünd musste zum ersten Saisonspiel gegen den TV Dielheim antreten. Alle im Umfeld des TV Neckargemünd haben dem Start der Start der neuen Saison entgegengefiebert, gab es doch viele offene Fragen und Zweifel an der Leistungsfähigkeit der Mannschaft. Um Eines vorwegzunehmen: am Samstag hat die Mannschaft bewiesen, dass sie zurecht in der Kreisliga 1 spielt und sie konnte andeuten, dass sie zu einigen Überraschungen in der Saison fähig sein wird.
Neckargemünd, 24.09.2013 (tur) – In einer von beiden Seiten sehr nervös geführten Anfangsphase, verbunden mit vielen Fehlern, war es unsere Mannschaft, die, gestützt durch eine stabile Abwehr mit einem hervorragend aufspielenden Ferber dahinter, als erste in Tritt kam und sich mit 3 Toren absetzen konnte. Diesen 2 bis 3 Tore Vorsprung konnten die Jungs bis zu Halbzeit durch ihr variables Angriffsspiel und die gute Abwehrleistung halten (11:8).

Es war allen klar, dass nun der TV Dielheim, dessen Mannschaft sich, im Gegensatz zu unserer Truppe, im Vergleich zur Vorsaison kaum verändert hat, mit aller Macht versuchen wird, den Rückstand schnellstmöglich aufzuholen. Dies schien auch, nach 2 schnellen Gegentoren, zu gelingen, doch waren wir in der Lage, uns wieder zu fassen und konnten den Vorsprung sogar auf 4 Tore ausbauen (16:12). Genau in diese Phase fielen einige unglückliche Schiedsrichterentscheidungen gegen uns, die auf der anderen Seite leider genau anders beurteilt wurden (7 m gegen uns; trotz Fouls an unserem Spieler (der frei war) “Vorteil“?). Es wäre jetzt sicherlich einfach, alles auf die Schiedsrichter abzuwälzen, doch es sind nun mal im Handball die Kleinigkeiten, die ein Spiel entscheiden können. Fakt ist, dass durch diese ausbleibenden Pfiffe, es dem TV Dielheim leichter gemacht wurde, den Rückstand aufzuholen, was dann beim 19:19 schließlich auch gelang.

Ab diesem Zeitpunkt stockte unser Spiel und es war unsere fehlende Cleverness, die letztendlich dazu geführt hat, dass wir am Ende mit einem Tor verloren haben. Es ist klar, dass wir heute spielerisch noch nicht unser Optimum erreicht haben, doch eines kann man den Jungs nicht vorwerfen und das ist, dass sie bis zum Umfallen gekämpft und nie aufgegeben haben, was auch der knappe Endstand von 25:24 für Dielheim aussagt.

Im nächsten Spiel  werden wir auf den TSV Steinsfurt treffen (29.09.; 18:30 Uhr in Neckargemünd), der im ersten Spiel Rot II regelrecht abgekanzelt hat und uns ist klar, dass hier eine harte Nuss auf uns zukommt. Doch mit diesem Elan, diesem Kampfeswillen, der Disziplin in Angriff und Abwehr und der nötigen Steigerung im spielerischen Bereich, die wir schaffen können, haben wir durchaus gute Aussichten, das erste Spiel der Saison zu gewinnen.

Torschützen: Herd 10/4, Hünnerkopf 4, Rupp 4, Pabst 2, Uremovic 2, Thieme 1, Heinze 1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.