HERREN: Rumpfteam zeigt starke Leistung

Einen Sieg beim bisher ungeschlagenen Tabellenführer TSV Malsch erwartete beim TV Neckargemünd sicherlich niemand. Vielmehr ließen die Ausfälle der beiden Torhüter Ferber und Estl sowie das Fehlen der Rückraumspieler Reutner, Garske und Reymann eher ein Desaster befürchten. Das ist allerdings nicht eingetreten, denn der TV Neckargemünd hatte – gestützt von A-Jugend-Torwart Finn Stadler – einen starken Auswärtsauftritt in der Malscher Reblandhalle. Die 28:23 (13:13) Niederlage konnten die Gäste dennoch nicht verhindern.

Malsch, 09.03.2013 (rwe) – Die Hiobsbotschaften kamen im Stundentakt. Schon beim Abschlußtraining am Donnerstag stand fest, dass Jan Reutner für den Rest der Saison ausfällt. Am Freitag die Nachricht, dass auch Ruben Garske in Malsch nicht spielen kann. Am Samstagvormittag die Krankmeldung von Jens Ferber und Jürgen Reymann, am Nachmittag die von Michael Estl. Die Torhüterpositionen wurden mit Finn Stadler und „Oldie“ Bastian Kirschmer besetzt. Die ausgefallenen Feldspieler konnten nicht ersetzt werden. Dass man unter diesen Voraussetzungen beim Tabellenführer bis zur 48. Spielminute mithalten konnte, (22:19) war einer beeindruckenden und disziplinierten Teamleistung zu verdanken.

Erste Halbzeit: Der Tabellenführer verzweifelt an der Gegenwehr des TVN

Der TV Neckargemünd hatte sich vorgenommen, ein Debakel zu verhindern. Entsprechend diszipliniert wurden die Angriffe vorgetragen und in der Defensive gekämpft. Die favoritisierten Gastgeber starteten erwartungsgemäß stark und gingen in Führung. Doch der TVN glich aus und führte nach 18 Minuten mit 7:9. Nach 22 Spielminuten führten die Gäste immer noch mit 10:12, bevor der Tabellenführer zur Schlußoffensive der ersten Hälfte startete. Doch verzweifelten die erfolgsverwöhnten Schützen des TSV Malsch immer wieder an Finn Stadler im Tor des TV Neckargemünd. Insgesamt sechs, teilweise freie Würfe, entschärfte das Nachwuchstalent des TVN in dieser Spielphase. Somit ertönte beim Stand von 13:13 der Halbzeitpfiff.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild zunächst nicht. Bis zur 48. Spielminute hielt der TVN mit, bevor die Gastgeber bei Stand von 25:20 in der 53.Spielminute für eine Vorentscheidung sorgten. Jetzt bekam auch noch Basti Kirschmer seinen Einsatz im TVN-Tor. Der TSV Malsch ließ nun nichts mehr anbrennen und siegte, gegen eine jetzt erschöpfte Gastmannschaft, verdient mit 28:23.

Einstellung und Disziplin sind die Eckpfeiler  für gute Leistungen

Dass der TV Neckargemünd mit seinem Rumpfteam diesen Widerstand gegen einen starken Gegner entwickelte, zeigt was man mit Wille, Entschlossenheit und Disziplin alles erreichen kann. Diese Tugenden wurden in der Vorrunde beim Team oft vermisst. Für die restlichen Spiele sind sie jedoch unbedingt erforderlich, wenn man den derzeitigen Tabellenplatz halten will.

Dies sollte bis zum nächsten Heimspiel am Sonntag, 17.03.2013, um 18:30 Uhr in der Münzenbachhalle erfolgen.Gegner ist dann der TSV Handschuhsheim.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: Finn Stadler (1.-54.), Bastian Kirschmer (54.-60.)

Feld: Nils Berner (1), Marc Hoffmann, Malte Ottweiler (3), Johannes Hünnerkopf (3), Marc Leibenguth (3), Jann Thieme (1), Ulrich Weitzel, Christian Rupp (1), Fabian Mitsch (1), Alexander Herd (7/4), Tomislav Uremovic (3/1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.