Damen: Letztes Saisonspiel bringt Spaß, Spannung & Sieg

Am Sonntag (15.04.2012) war um 17:15 Uhr Anpfiff zum letzten Saisonspiel. Als Fünfter in der Tabelle fuhren die Neckargemünder Damen nach Heidelberg, zu den Führenden und bereits als Aufsteiger feststehenden Damen der SG Kirchheim. Trotz dieser Vorgaben wurde ein Sieg eingefahren: TV Neckargemünd – SG HD Kirchheim  30:27 (18:13).

Kirchheim, 15.04.2012 (bth) – Mit derart gemischten Gefühlen ging man diese Saison noch in kein Spiel. Denn gegen die bis dahin stärkste Mannschaft der Staffel (28:2 Punkte), hatte man in der Hinrunde wegen Absage gar nicht gespielt. Die Neckargemünder Damen hatten den Vorteil, ohne Druck aufspielen zu können und zu überprüfen, wo sie derzeit leistungsmäßig stehen. Trotzdem steckten hohe eigene Ansprüche dahinter: Mit einem Sieg würde ein vierter Tabellenplatz rausspringen; gleichzeitig hätten die TVN Damen den Aufsteiger besiegt und damit 2012 keinen einzigen Punkt abgegeben.

Damit war die Vorgabe von Trainer Uremovic klar: Ohne Kampf bekommen die Kirchheimer Mädels die zwei Punkte nicht. „Wenn wir uns konzentriert aufwärmen, aggressiv in der Abwehr stehen, unsere Torchancen heraus spielen und konsequent nutzen, können wir auch Kirchheim besiegen“, lautete seine Ansage. Mit dieser Einstellung und nicht wissend, ob Kirchheim ob des sicheren Aufstiegs das Spiel etwas lockerer angeht, startete man in diese letzte Partie. Die Erkenntnis gleich zu Beginn des Spiels: Auch Kirchheim wollte gewinnen.

Erste Halbzeit geprägt vom starken Auftritt des TVN

Doch bereits mit dem ersten Angriff ging Neckargemünd mit 0:1 in Führung – und gab diese nicht mehr ab. Die erste Halbzeit verlief nur bis zur zwanzigsten Minute ausgeglichen. Bis zum 10:11 wurde auf beiden Seiten um jedes Tor gekämpft. Danach konnten sich die TVN Damen durch sicheres Spiel deutlich absetzen: Wenig technische Fehler, schön heraus gespielte Torchancen und konsequente Torabschlüsse ermöglichten bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit eine sechs Tore Führung.

 

Kirchheim reagierte während dieser Phase mit der Umstellung der Abwehr, da bis dahin leider kein Konzept gegen die sicher spielenden Neckargemünder Damen gefunden worden war. Den TVN Damen merkte man hingegen den Spaß am Handball sichtlich an. So verabschiedeten sich die Spielerinnen selbstbewusst und mit einem beruhigenden fünf Tore Vorsprung in die Halbzeitpause (13:18).

TVN „Spaßhandball“ bestimmt auch die zweite Halbzeit

Die zweite Halbzeit fing ebenfalls mit viel Spaß am Handballsport an. Anders als in den vorangegangenen Spielen konnte Neckargemünd an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Es klappte einfach alles. Neckargemünd konnte sich in dieser Phase zeitweise sogar mit acht Toren vom Aufsteigerteam (15:23) absetzen. Das änderte sich auch nicht, als Mitte der zweiten Halbzeit zwei TVN-Spielerinnen in Manndeckung genommen wurden. Anfangs noch unbeeindruckt, hielten die befreit aufspielenden TVN Damen zunächst noch den Abstand bei fünf Toren. Erst in Folge häuften sich technische Fehler. Gleichzeitig unterliefen Ihnen Fehler beim Torabschluss.

 

So fehlte es in dieser Phase nicht an Spannung: Die SG Kirchheim kam aufgrund unnötiger Ballverluste auf Neckargemünder Seite zu leichten Toren. Wenige Minuten vor Spielende verkürzte Kirchheim gar auf zwei Tore (26:28), so dass das Spiel an Dramatik kaum noch zu übertreffen war. Hinzu kam: Kirchheim versuchte drei Minuten vor Schluss mit einer kompletten Manndeckung das Spiel doch noch zu kippen. Allerdings agierten die TVN Damen mit zwei sehenswerten Toren in der Schlussphase geschickt und machten damit den Sieg perfekt (27:30).

Für den TVN spielten:

Tor: Kira Höfer

Feld: Kathrin Knauf (4), Sina Illenberger (6), Sandra Pabst (2), Theresa Hoffmann, Julia Schleidt (4), Bettina Thiele (1), Luisa Bucher (2), Carolyn Gerstner, Charlotte Koch (11/4)

 

DANKSAGUNG der MANNSCHAFT:

Wir bedanken uns bei unserem Trainer Tomislav Uremovic, ohne den die Saison so nicht möglich gewesen wäre. Er hat es geschafft unsere Stärken zu fördern und unsere Schwächen größtenteils auszumerzen. Durch Ihn sind wir im Laufe der Saison zu einer technisch gut spielenden und sehenswerten Truppe zusammengewachsen. Umso mehr freuen uns, dass er die nächste Runde weiter mit uns arbeiten möchte und sagen: Danke für alles und auf eine erfolgreiche Saison 2012/2013.

Gez. Die Damenmannschaft des TV Neckargemünd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.