Herren I: Zehnter Sieg in Folge

Mit gemischten Gefühlen fuhren die Herren des TV Neckargemünd zur Reserve des TSV Wieblingen. Dort hatte man in den vergangenen Jahren immer schlecht gespielt. Außerdem musste der Tabellenführer auf die Stammspieler Ruben Garske, Christian Rupp und Jochen Feßenbecker verzichten. Dennoch ließen die Neckargemünder nichts anbrennen und erzielten gegen den gut aufgelegten Gegner einen nie gefährdeten 25:30 (10:13) Auswärtssieg.

Wieblingen, 11.03.2012 (rwe) – Dem Team des TV Neckargemünd ist bewusst, dass es auf der Zielgeraden zum Aufstieg in die erste Kreisliga keine “leichten Spiele“ mehr geben wird. Diese Einschätzung sollte auch die Mannschaft vom Gegner TSV Wieblingen 2 bestätigten. Wieblingen spielte wie schon beim Hinspiel sehr diszipliniert, war taktisch sehr gut auf den Spitzenreiter der 2. Kreisliga eingestellt und trat mit einer guten Besetzung zur Partie an. Allerdings spielte auch der TVN diszipliniert seine Vorgaben aus. Man suchte nicht den schnellen Erfolg, blieb selbst bei einem zwischenzeitlichen Rückstand gelassen und baute ab der 17. Spielminute kontinuierlich den Vorsprung im Stile einer Topmannschaft aus.

Erste Halbzeit: Der Gastgeber hält zunächst mit

Der TSV Wieblingen zeigte sofort, dass sich der Respekt vor dem Tabellenersten in Grenzen hielt. Die ersten zehn Spielminuten bestimmten die Gastgeber und führten mit 5:3. In Folge stellten sich die Neckargemünder auf den beharrlich kämpfenden Gegner ein und übernahmen daraufhin mit stoischer Ruhe die Regie. Durch einen direkt verwandelten Freiwurf von Tomi Uremovic wurden beim Stand von 10:13 für den TVN die Seiten gewechselt.

 

In der zweiten Halbzeit bauten die TVN-Mannen diesen Vorsprung innerhalb von nur vier Minuten sogar auf 10:16 aus. Ab diesem Zeitpunkt gelang es den Gästen aus dem Neckartal die Wieblinger Heimmannschaft durchgängig mit fünf bis neun Toren auf Distanz zu halten. Selbst während einem kurzen Powerplay der Wieblinger gab es keinen Einbruch – auch dank des in der 42. Spielminute eingewechselten Torwarts Michael Estl, der in dieser Phase einige erstklassige Chancen der Gastgeber vereitelte. Nach 56. Spielminuten – beim Stand von 21:29 für Neckargemünd – war dann alles entschieden. Lediglich einige Nachlässigkeiten der Gäste ermöglichten den TSV-Spielern noch etwas Ergebniskosmetik. Schlussendlich gewann der TVN verdient mit 25:30 Toren.

Fazit: Noch vier schwere Spiele bis zum Ziel

Ein weiteres Mal hat sich gezeigt: jeder Gegner ist willens und bereit, das optimal mögliche Leistungsniveau gegen den Tabellenführer abzurufen. Deshalb wird der TVN in den restlichen vier Begegnungen jeweils eine schwere Nuss zu knacken haben. Dennoch besitzt die Mannschaft mittlerweile genug Selbstbewusstsein, um diese Aufgaben optimistisch anzugehen und so die Tabellenführung zu verteidigen.

Schon beim nächsten Heimspiel am Sonntag18.03.2012, um 18:30 Uhr in der Münzenbachhalle, steht mitMalschenberg 2 der Gegner in der Halle, gegen den der TVN im November 2011 mit 27:26 seine letzte Niederlage hinnehmen musste.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: J. Ferber, M. Estl

Feld: N. Berner, A. Herd (11/4), J. Hünnerkopf (6), F. Mitsch (1), J. Reymann (1), T. Uremovic (7), U. Weitzel (3), C. Pabst (1)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.