HERREN: Spannung bis zur Schlussminute

Nach der beschämenden Leistung in Dielheim erwartete der TV Neckargemünd am Sonntag die Herren der TSG Dossenheim in der Münzenbachhalle. Da Meisterschaftsanwärter Dossenheim durchaus noch Aufstiegschancen hat, war allen Beteiligten klar, dass der TVN diese spielerisch starke Mannschaft nur in Topform besiegen kann. Kämpferisch zeigte sich der TVN in einer guten Verfassung, leider wurden dann im Spielverlauf aber immer wieder vielversprechende Torchancen vergeben. Somit konnte das Team des TVN in einem kämpferischen Spiel die 23:26 Niederlage (11:11) gegen den Favoriten nicht verhindern.

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=I0aa_f7MFOo[/tube]

Neckargemünd 27.01.2013 (rwe) – Die Rollen vor dem Spiel waren eindeutig verteilt: Dossenheim kam als klarer Favorit. Dennoch war der TV Neckargemünd angesichts der desolaten Auswärtsvorstellung am vergangenen Wochenende auf Wiedergutmachung bedacht. Was Einstellung und Wille betrifft ist dies auch gelungen. In manchen Spielsituationen agierte der TVN allerdings übermotiviert und suchte zu schnell den Abschluss. Dies rächte sich insbesondere gegen Spielende. Der Favorit wackelte, fiel aber (leider) nicht.

Trotz ungenügender Wurfausbeute hält der TVN in der ersten Halbzeit mit

Schon in den ersten Spielminuten wurde deutlich, dass die Defensive bei beiden Mannschaften dominieren wird. Der TVN zeigte wenig Respekt vor dem Tabellenzweiten. Darüber entwickelte sich ein schnelles Spiel, das über fast die gesamte Spielzeit ausgeglichen war. Lediglich die überhasteten Angriffe der Neckargemünder verhinderten ein deutlich besseres Ergebnis für den TVN. Somit ertönte beim Spielstand von 11:11 der Halbzeitpfiff.

In der zweiten Halbzeit änderte sich zunächst am ausgeglichenen Spiel nichts. Allerdings war die Defensive des TVN jetzt nicht mehr so stabil wie im ersten Durchgang. Glücklicherweise agierte der Angriff jetzt effektiver. Somit gewann Neckargemünd in Folge die Oberhand und verbuchte nach 43. Spielminuten einen Spielatsnd von 19:16 für sich.

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=jTyOmtRvVug[/tube]

Doch schon in der 47. Minute glich Dossenheim zum 20:20 aus. Danach folgten sieben Minuten Leerlauf beim TVN, was die Gäste gekonnt zur 20:23 Führung nutzten. Es folgte eine Auszeit des TVN-Trainers sowie anschließend eine Sonderbewachung von Dossenheims Spielmacher Elfner. Mit diesen Maßnahmen kamen die Mannen des TVN bis zur 58. Minute sogar auf 23:24 heran. Konzentrationsschwächen in der Abwehr der Neckargemünder ermöglichte den Gästen allerdings in den Schlussminuten noch zwei weitere Tore zum 23:26 Endstand.

Warum nicht immer mit dieser Einstellung?

Hätte der TV Neckargemünd in der Vergangenheit mit derselben Einstellung gespielt, wären wohl schon mehr Punkte auf der Habenseite. Spielerisch kann der TVN sicherlich mehr als gegen Dossenheim gezeigt. Abstiegskampf bedeutet aber in erster Linie: Willen und Entschlusskraft zeigen. Dies sollte das Team am Sonntag gegen Dossenheim als Lektion mitnehmen.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag, 17.02.2013, um 18:30 Uhr in der Münzenbachhalle statt. Gegner ist der TSV Malschenberg. Zunächst jedoch muss der TVN das schwere Auswärtsspiel am Samstag 02.02.2013, 18:00 Uhr beim TSV Rot 2 bestreiten.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: Jens Ferber (1.-46.), Michael Estl (46.-60.)

Feld: Nils Berner (2), Marc Hoffmann, Malte Ottweiler (2), Johannes Hünnerkopf, Marc Leibenguth, Jann Thieme, Jan Reutner, Ruben Garske (9) , Christian Rupp (5), Jürgen Reymann (1), Alexander Herd (4/1), Tomislav Uremovic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.