Herren: Mangelnde Konzentration bringt Niederlage

Nach den letzten Darbietungen des TVN fuhr die Mannschaft durchaus optimistisch zum Tabellennachbarn nach Dielheim. Die Neckargemünder kennen die kämpferische Stärke der Gastgeber. Das Team wollte die Auswärtspunkte nach dem Sieg im Hinspiel dennoch mit nach Hause nehmen. Am Ende kehrten die Neckarstädter mit einer 28:26-Niederlage (12:9) ernüchtert zurück. Unerklärliche mentale Ausfälle beim TVN ermöglichten dem aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber einen verdienten Heimerfolg.

Dielheim, 20.01.2013 (rwe) – Für das erste Rückrundenspiel Dielheim hatten sich die Neckargemünder einiges vorgenommen. Traurigerweise fand fast das komplette Team nie zu seiner Normalform. Zu fahrig reagierte der TVN auf die Maßnahmen des Gegners und brachte Dielheim somit sofort ins Spiel. Dies ist umso bedauerlicher, da der TV Dielheim kein unschlagbarer Gegner ist.

Erste Halbzeit: Gastgeber erkämpfen einen soliden Vorsprung

Nur zu Beginn war das Spiel ausgeglichen. Doch dann übernahm Dielheim sukzessive die Führung. Begünstigt durch unüberlegtes Angriffsverhalten und mangelnde Konzentration in der Defensive des TVN, zogen die Gastgeber im Eiltempo auf 10:4 davon. Zwar konnte der TVN mit einem Zwischenspurt gegen Ende des ersten Durchganges den Abstand etwas verkürzen. Dennoch wurden beim Stand von 12:9 für die Heimmannschaft die Seiten gewechselt.

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste. Dielheim setzte sich zunächst auf 16:10 ab und hileten diesen komfortablen Vorsprung lange Zeit. Über den Zwischenstand von 22:16 schien die Partie nach 52 Minuten – beim Stand von 26:21 für Dielheim – endgültig entschieden. Doch dann startete Neckargemünd zum dramatischen Endspurt durch. Nur 12 Sekunden vor dem Schlusspfiff (Spielstand: 27:26 für die Gastgeber) erkämpfte sich der TVN zunächst den Ball. Dann: Tempogegenstoß, Überzahl 3 gegen 2 und… Fehlpass. Diesen nutzte Dielheim umgehend zur endgültigen Entscheidung. Mit dem 28:26 vergibt der TVN erneut unnötig zwei mögliche Punkte.

Nun folgen schwere Wochen

Der TV Neckargemünd hat eine Chance vertan. Die nächsten Aufgaben werden deutlich schwerer. Zunächst folgt das erste Heimspiel 2013Am Sonntag, 27.01.2013, um 18:30 Uhr kommt die ambitionierte TSG Dossenheim in die Münzenbachhalle. Das Team von Trainer Peter Masica kämpft um die Meisterschaft in der 1. Kreisliga Heidelberg.Danach muss der TVN zur Reserve des TSV Rot. Die deutliche Heimniederlage in der Vorrunde gegen Rot 2 ist dem TVN-Team noch in (unguter) Erinnerung.

Beim TVN im Einsatz:

Tor: Jens Ferber, Michael Estl

Feld: Nils Berner (2), Marc Hoffmann, Malte Ottweiler (1), Johannes Hünnerkopf (1), Jann Thieme(n.e.) , Jan Reutner (2), Ruben Garske (4) , Christian Rupp (1), Marc Leibenguth (6), Alexander Herd (7/3), Tomislav Uremovic (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.