⚠️ Aus aktuellem Anlass: Spiel- und Trainingsbetrieb eingestellt ⚠️

Der Vorstand des TV 1876 Neckargemünd hat beschlossen, ab sofort jeglichen Trainingsbetrieb und Übungsstunden abzusagen – dies betrifft natürlich auch unsere Abteilung Handball!

Außerdem beschlossen die Landesverbände mit sofortiger Wirkung:

▪️Den Jugendspielbetrieb für die Saison 2019/2020 zu beenden
▪️Den Spielbetrieb der Aktiven Mannschaften auszusetzen
▪️Nicht notwendige Sichtungsveranstaltungen, Sitzungen, Tagungen, Fortbildungen, bis auf weiteres auszusetzen.

Spätestens zum 19. April 2020 wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften, der Saisonwertungen in den jeweiligen Landesverbänden entschieden und veröffentlicht.

Im Vordergrund steht die Gesundheit und das Wohlergehen der Spieler/innen, Trainer/innen, Betreuer/innen, Schiedsrichter/innen, Funktionäre und aller weiteren Beteiligten.

Sobald es Neuigkeiten zum weiteren Rundenverlauf der aktiven Mannschaften gibt, werden wir diese mitteilen!

Damen: Revanche geglückt | 32:29 (13:11)

Am Sonntag war der Tabellenführer zu Gast in der Münzenbachhalle. Das Hinspiel gegen die HSG St. Leon/ Reiliningen III war eine Katastrophe und wurde mit 34:12 verloren. Das wollte man nun wieder gut machen.

Die Damen des TVN kamen, auch Dank der lautstarken Fans auf der Tribüne, gut ins Spiel. So stand es nach sechs Minuten 4:1. Oft wurde das Tor nicht getroffen oder die Abwehr arbeitete zu unkonzentriert, sodass es in der 24. Spielminute 10:10 stand.

Halbzeitstand 13:11

In der 2. Halbzeit sollten die Damen noch mehr in der Abwehr agieren und um jeden Ball kämpfen, im Angriff nicht so schnell den Abschluss suchen und weiterhin in dem Tempo spielen.

Gesagt. Getan.

Bis zur 39. Spielminute konnte sich die Heimmannschaft einen 7-Tore-Vorsprung erkämpfen – 21:14. Bis zur 46. Spielminute konnten die Damen das Level halten – 27:19. Dann wurde es doch nochmal spannend.

52. Spielminute 28:25, 53. Spielminute 30:25, 58. Spielminute 32:26. Am Ende gewannen die Neckargemünderinnen mit 32:29.

Es spielten:
Kira Heckmann (Tor), Kathrin Knauf (2), Joana Görg (1/1), Sina Illenberger (11/2), Saskia Buse (5), Michaela Grunert (8) , Antonia Klumbies (1), Keilie Golic, Cora Rückert (1/1), Luisa Bucher, Sandra Pabst, Lisa Illenberger (2), Lisa Hangel (1), Lara Capriglione
Trainer: Stephan Pfirmann

Danke an die tollen Zuschauer, es hat sehr viel Spaß gemacht! Hoffentlich sieht man sich beim nächsten Heimspieltag, in 2 Wochen wieder.

1. Herren: Auswärtsniederlage beim Schlusslicht | 27:26 (12:12)

PSV Mannheim – TV Neckargemünd

Der TVN reiste an diesem Sonntag mit voller Bank nach Heidelberg zum Tabellenletzten. Allen war klar, dass kein Spiel auf die leichte Schulter genommen werden kann und dass man heute die volle Leistung abrufen muss, um das Spiel zu gewinnen.

Die Ansage in der Kabine lautete ebenda: Stabile Abwehr, nach innen Aushelfen, Rückraumwürfe gegen einen Block provozieren und dann Tempo nach vorne. Im Angriff sollte man den Innenblock der Gegner umspielen und Würfe aus dem Rückraum nehmen, wenn es sich anbietet.

1. Halbzeit

Der TVN startete wunschgemäß mit einer relativ stabilen 6:0. Zu Anfang konnte man den Gegner auf Abstand halten und sich recht schnell auf 2 Tore absetzen. Mehr gelang der jungen Mannschaft aus Neckargemünd erstmal nicht. Immer wieder wurde eine freie Wurfmöglichkeit vergeben, der Gegner hingegen zu freien Abschlüssen eingeladen. Da machten die Gastgeber auch klar: wir bestrafen jeden Fehler und verwerten jede Chance! Obwohl die Gäste die Mehrheit an Zuschauern stellten, konnte die Stimmungshoheit in der Halle nicht erreicht werden.

Während man selbst eine volle Bank hatte, mussten die Gastgeber mit ihrer Kraft haushalten. Trotzdem zwang der TVN dem Gegner das gewohnte, schnelle Spiel aus Gegenstößen und zweiter Welle nicht auf. Die zwei Tore Führung wurde zwar über weite Teile der ersten Halbzeit gehalten aber zu keinem Zeitpunkt wirklich ausgebaut. Die Gegner nutzen diese Nachlässigkeit um zum Halbzeitpiff den Ausgleich zum 12:12 zu erzielen.

Halbzeitstand 12:12

Nach der deutlichen Ansprache in der Kabine hätten die neckargemünder Jungs mit stolzer Brust und gewaltigem Tempospiel dem Gegner ihren Takt aufzwingen können. Das Gegenteil war der Fall. Man startete zwar mit Ballgewinn und Führung in die zweite Hälfte, vergab aber wiederum vor dem gegnerischen Tor die Chancen und kassierte in der Abwehr leichte Gegentore. So stand es in der 36. Minute bereits 15:13. Diese Führung konnte man den Heidelbergern noch einmal in der 41. Minute abringen, musste dann aber in doppelter Unterzahl wieder zusehen, wie der PSV sie sich in der 46. wieder zurückholte. Von da an lief man bis zur 59. einem 2:0 Ergebnis hinterher, verlor die Nerven und ließ am Ende trotz kämpferischer Aufholjagd das 27:26 zum Endstand zu.

Alles in allem ein ernüchterndes Ergebnis, dass man trotz gefühlt einseitiger Belastung durch die Unparteiischen, am Ende verdient hinnehmen muss.

Es spielten: Thomas Dämmig, Johannes Hünnerkopf, Mika Paulus, Timothy Göttert, Marten Rath, Nail Poletin, Nicolas Kammler, Jann Thieme, Stephan Pfirmann, Alexander Stephan, Maximilian Mohr, Julius Nicolai, Sebastian Mohr, Dwayne Winnikes
Trainer: Alexander Kammler

Danke an die zahlreichen Fans, welche hier deutlich mehr erwarten konnten!!

Die Mannschaft freut sich auf Euch am 8. März 2020 beim Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Handschusheim.

1. Herren: Sieg gegen Walldorf | 24:21 (10:10)

TV Neckargemünd – SG Walldorf Astoria

Zum zweiten Heimspiel des Jahres begrüßte unsere 1. Herrenmannschaft die Gäste aus Walldorf. Die Truppe um Starspieler Tobias Langner gewann das Hinspiel knapp mit 21:20, so dass die Heimmannschaft auf Revanche aus war.

Die erste Hälfte verlief etwas schleppend, keine Mannschaft konnte sich absetzen, Walldorf spielte lang vorgetragene Angriffe, die oft erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Das Heimteam spielte schon in den ersten 20 min 3 mal in Unterzahl, kompensierte dies aber ganz gut.

Halbzeistand 10:10

Zu Beginn der zweiten Hälfte konnte sich das Heimteam schnell mit 2-3 Toren absetzen. Dies lag einerseits an der gut zupackenden Abwehr, andereseits wurde vorne cleverer gespielt und die Torchancen regelmäßig genutzt. „SuperSepp“ Mohr und Nicolas Kammler konnten in dieser Phase nicht gestoppt werden so dass bis zum Ende hin der Sieg nicht mehr in Gefahr geriet. 

Es bleibt zu hoffen, dass die positive Tendenz zu Jahresbeginn aufrecht erhalten werden kann und die gute Form über Fasching konserviert werden kann.

Es spielten: Marvin Wallstab und Stephan Pfirmann im Tor Nicolas Kammler 6, Sebastian Mohr 6, Dwayne Winnikes 3, Mika Paulus 3, Marten Rath 2, Jann Thieme 2, Nail Poletin 2, Julius Nicolai, Johannes Hünnerkopf, Maximilian Mohr, Alexander Stephan, Philipp Ter Haak 
Trainer: Alexander Kammler

Nächstes Spiel:
In zwei Wochen wartet die Reserve des PSV Heidelberg auf die junge Truppe. Anpfiff ist am 10.03.2020 um 15.00 Uhr in der IGH-Sporthalle in HD-Hasenleiser. 

Damen: Platz 3 in der Tabelle | 30:16 (14:6)

Am Sonntag waren die Damen des SC Sandhausen zu Gast in Neckargemünd. Das träge Hinspiel war den Damen des TVN in guter (schlechter) Erinnerung und man wollte diesmal Gas geben.

Dies klappte auch von Anfang an. Nach 13 Minuten stand es 8:0. Viele Bälle konnten erobert und schnell nach vorne gebracht werden. Oft allerdings zu schnell und der Ball wanderte wieder in die Hände der Gegnerinnen.

Halbzeitstand 14:6

Vor allem in der 2. Halbzeit kamen alle Spielerinnen des TVN auf ihre Kosten, die Bank wurde immer komplett eingewechselt. Die Neckargemünder konnten alle fünf gegebenen 7-Meter verwandeln. Die Sandhäuserinnen gingen hinsichtlich 7-Metern leer aus.

Auch die Torfrau des TVN legte eine gute Leistung an den Tag. Mit 30:16 blieben die Punkte in der Münzenbachhalle.

Danke an die Zuschauer und Fans!

Es spielten:
Cornelia Dett 2, Lisa Hangel 2, Kathrin Knauf 3, Antonia Klumbies 1/1, Joana Görg 1/1, Simone Brenner 2 /1, Lisa Illenberger 2, Michaela Jung-Grunert 3, Lara Capriglione 4, Kira Heckmann (Tor), Luisa Bucher 1, Sina Illenberger 4/2, Saskia Buse 5, Elaine Weitzel
Trainer: Stephan Pfirmann

Damen: Verdiente Punkte | 16:27 (8:14)

HSG Weinheim/Oberflockenbach – TV Neckargemünd

Am Samstag fuhren die Damen des TVN nach Weinheim, zu den Damen der HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach 2. Das Hinspiel konnte mit 21:16 gewonnen werden.

Die Gastgeberinnen standen von Anfang an sehr gut in der Abwehr und machten es den Gästen aus Neckargemünd nicht einfach. Im Angriff warfen sie meist von 10,11 Metern und trafen auch ins Tor. Die Neckargemünder haben einige Minuten gebraucht, um sich darauf einzustellen. Ab der 8. Spielminute (3:4) gingen die Gäste dann in Führung.

Halbzeitstand 8:14

Die Neckargemünderinnen standen erfreulicherweise als Verband in der Abwehr, das Gegenteil zur vorherigen Woche. Aber im Angriff wurde zeitweise zu hektisch gespielt, die Folge waren viele Ballverluste, auch scheiterte man noch zu oft an der gegnerischen Torfrau. Von der 43. Spielminute (12:22) bis zur 51. Spielminute (16:22) konnten die Gäste kein Tor erzielen.

Die Damen des TVN konnten von fünf 7-Metern nur zwei verwandeln, die Heimmannschaft von fünf nur einen.

Spielende: 16:27.

Es spielten:
Kira Heckmann (Tor), Cornelia Dett 1, Lisa Hangel , Kathrin Knauf 2 , Janina Reinwald, Joana Görg, Lisa Illenberger 2, Keilie Golic, Michaela Jung-Grunert 5, Tanja Helmert (Tor), Luisa Bucher 4, Leonie Bauer 1/1, Sina Illenberger 7/1, Saskia Buse 5
Trainer: Stephan Pfirmann

Nächstes Spiel:
Das nächste Spiel findet am 16.02.20 in der Münzenbachhalle statt.

1. Herren: Mit Sieg ins neue Jahr gestartet | 32:13 (16:4)

TV Neckargemünd – TSV Rot III

Am Sonntag gewann der TV Neckargemünd mit 32:13 in der gut gefüllten Münzenbachhalle gegen den TSV Rot 3. Der TVN konnte an die gute Leistung vom letzten Auswärtsspiel gegen Kirchheim (SGK 23:32 TVN) anknüpfen.

Schon während der Winterpause bereitete sich die Mannschaft unter Trainer Alexander Kammler auf das Spiel gegen den oberen Tabellennachbarn vor. Um das wenig erfolgreiche Hinspiel in Rot zu Rundenbeginn nicht zu wiederholen, wurde an Abwehr und Angriff gefeilt, mit Erfolg:

Von Beginn an gaben die Spieler des TVN den Ton auf dem Spielfeld an. Mit stabiler Abwehrleistung, konsequenten Angriffen sowie starkem Torwartspiel von Stephan Pfirmann, erarbeiteten sie sich in den ersten 10 Minuten schon einen klaren Vorsprung von 5 Toren (6:1). Auch die Auszeit des TSV Rot 3 konnte an diesem Vormarsch nicht viel ändern. Trotz des einen oder anderen Gegentors, ließen die Neckargemünder den Gegner nicht ins Spiel kommen und behielten in Angriff und Verteidigung klar die Oberhand. Dadurch ergab sich eine deutliche Halbzeitführung von 16:4 Toren.

Halbzeitstand 16:4

Auch in der zweiten Hälfte des Spiels konnte der TVN seine überlegene Position festigen. Trotz kleinerer Patzer und daraus folgenden Gegentoren ließ sich das Team nicht beirren und baute seine Führung nach und nach weiter aus. Für jedes Tor des TSV konnte die Heimmannschaft im Schnitt 3 Treffer erzielen. Das Umschalten von Angriff und Abwehr funktionierte einwandfrei und so konnten einige leichte Tore erzielt, aber auch gegnerische verhindert werden. Fast alle Feldspieler des TVN konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Wechsel auf den Positionen brachten keinen Nachteil im Spiel.
So konnte der Kader seine gute, breite Aufstellung auf allen Positionen zeigen. Auch der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Torwart Marvin Wallstab machte seinem Kollegen mit starken Paraden Konkurrenz.
Ebenso geht ein großes Dankeschön an die Zuschauer. Sie unterstützen die Mannschaft(en) während des Heimspieltages in großer Zahl und mit toller Stimmung.

Die gemeinschaftlich gute Leistung wurde schließlich mit dem hervorragenden Endergebnis von 32:13 belohnt.

Es spielten:
Johannes Hünnerkopf (1), Timothy Göttert (2), Marten Rath (7), Nicolas Kammler (2), Jann Thieme (3), Alexander Stephan (3), Maximilian Mohr (1), Julius Nicolai , Sebastian Mohr (8), Mika Paulus (3), Nail Poletin (2), Dwayne Winnikes, Marvin Wallstab (Tor), Stephan Pfirmann (Tor)
Trainer: Alexander Kammler

Damen: Guter Start in 2020 | 37:28 (19:11)

TV Neckargemünd – SG MTG/PSV Mannheim

Am Sonntag begrüßten die Damen des TVN die Damen der SG MTG /PSV MA. Das Hinspiel konnte mit 7 Toren gewonnen werden.

Das Spiel begann sehr sehenswert. Im Angriff gab es sehr schöne Anspiele und auch die Abwehr stand kompakt, sodass sich die Heimmannschaft bis zur 21. Spielminute einen 10-Tore Vorsprung erspielen konnte(17:7).

Halbzeitstand 19:11

In der 2. Halbzeit lief in der eigenen Abwehr eigentlich nichts mehr, die Damen des TVN ließen die Gäste tun und lassen was sie wollten. Zum Glück sah das im Angriff etwas anders aus. Somit gewannen die Damen des TVN mit 37:28.

Es spielten:
Kira Heckmann (Tor),Cornelia Dett 3, Lisa Hangel 2,Kathrin Knauf 5, Antonia Klumbies, Sarah Gries 1, Keilie Golic, Michaela Jung-Grunert 8/3, Lara Capriglione 1, Leonie Bauer, Sina Illenberger 10/2 ,Saskia Buse 7, Elaine Weitzel
Trainer: Stephan Pfirmann

Nächstes Spiel:
Das nächste Spiel ist bereits kommenden Samstag, den 1.2.20, um 16Uhr in Weinheim. Die Neckargemünder Damen wollen hier länger zeigen, was sie können und freuen sich auf Eure Unterstützung!

1. Herren: Auswärtssieg in Kirchheim | 23:32 (14:17)

Die 1. Herrenmannschaft beschenkte sich kurz vor Weihnachten in Kirchheim selbst!

Im letzten Spiel des Jahres gewann der TV Neckargemünd mit 23 zu 32 Toren  bei der SG HD-Kirchheim und schloss die Hinrunde mit einem ausgeglichen Punktekonto ab.

Von vornherein war klar, dass aus dem Spiel zwei Punkte mitgenommen werden sollten, um den Anschluss zu den oben stehenden Mannschaften nicht zu verlieren und um  eine gute Ausgangslage für die Rückrunde zu schaffen. Bis auf ein 2 zu 2 konnte Kirchheim in keiner Phase des Spiels einen Ausgleich erzielen, waren jedoch in der gesamten ersten Halbzeit unserer Herren stets dicht auf den Fersen. Das war darauf zurückzuführen, dass die Abwehr der Gäste anfangs noch löchrig agierte. Im Gegensatz zu den vergangenen Spielen wurde allerdings im Angriff von Anfang an Gas gegeben und das Tempo im Umschaltspiel hoch gehalten, was der Heimmannschaft scheinbar viel Kraft kostete. So konnte sich der TVN ab der zweiten Halbzeit immer weiter absetzen.

Halbzeitstand 14:17

Der Ball wurde nun im Angriff fast makellos weiter gespielt, sodass unsere Außen, allen voran Marten Rath (10 Tore!), zu guten Wurfchancen kamen. Zwar musste Dwayne Winnikes nach der zweiten Zeitstrafe in der Abwehr etwas kürzer treten, was aber Dank der geschlossenen Mannschaftsleistung zu keinem Leistungseinbruch in der nun immer besser agierenden und aggressiven Abwehr des TVN führte. So konnte ein deutlicher Auswärtssieg nach Hause gebracht werden.

Wir wünschen nun allen Handballfreunden frohe Festtage und einen guten Rutsch. Wir sehen uns hoffentlich im neuen Jahr wieder, wenn es am 26.01.2020 zu Hause gegen Rot 3 in der Rückrunde weiter geht!

Es spielten: Johannes Hünnerkopf (2), Johannes Schaum, Philip Ter Haak, Timothy Göttert, Marten Rath (10), Nicolas Kammler (5), Jann Thieme (2), Alexander Stephan (3), Maximilian Mohr (2), Julius Nicolai (2), Sebastian Mohr (6), Dwayne Winnikes, Im Tor: Marvin Wallstab, Stephan Pfirmann
Trainer: Alexander Kammler

A-Jugend: Nachholspiel gegen Hardheim – Unentschieden!

Am Dienstagabend traf die A-jugend des TVN auf die Mannschaft aus Hardtheim.
Erfreulich für die Jungs: So zahlreich war die Mannschaft noch in der ganzen Saison nicht besetzt.
Nach verschlafener erster Halbzeit ging es mit 14:18 in die Kabine. Es fehlte an Emotion und Einsatz.
Diese Attribute wurden in der Pausenbesprechung getankt. Neu motiviert wurde die zweite Hälfte engagiert angegangen. Die Abwehr packte zu, der Ball wurde mit Tempo nach vorne zum Abschluss gespielt.
In der 39. Minute erzielte Jordi dann den verdienten Ausgleich. Nun blieb das Spiel spannend. Keine der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen.
Wieder führten eigene Fehler dazu, dass unsere Mannschaft nicht in Führung gehen konnte. 15 Sekunden vor Schluss war Neckergemünd bei einem Tor Rückstrand im Angriff.
Da einige freie Mitspieler in der Hektik nicht gesehen wurden nahm sich Sebastian beherzt den Ball und knallte ihn aus 10 Meter Entfernung direkt unter die Latte ins rechte Eck zum 28:28 Ausgleich. Sekunden später ertönte der Schlusspfiff und der Ausgleichschütze wurde jubelnd zum Spielball seiner Mitspieler.
Moralisch und mental hat die Mannschaft in den letzten Wochen Fortschritte gemacht. Jetzt müssen wir noch kleverer und abgebrühter werden.
Danke an die Zuschauer, die uns kräftig unterstützten und eine interessante 2. Halbzeit sahen.
Es spielten. Tobias (Tor), Jordi (10), Sebastian (7), Mika (3), Leon (2), Nicolas (2), Johannes (2), Samuel (1), Philipp (1), Till, Emil und Heimkehrer Felix