1. Herren: Heimsieg nach souveräner Mannschaftsleistung | 27:23 (14:8)

Am Sonntag, den 20.10.2019, empfingen die 1. Herren des TV Neckargemünd den PSV Knights Heidelberg zuhause in der Münzenbachhalle. Schon in der Kabine war klar: neben dem Sieg gibt es heute keine Alternative. Mit einem kühlen Kopf und konkreten taktischen Anweisungen ging es dann auf die Platte. Dem Spiel sollte von Anfang an durch eine schlagkräftige Abwehrleistung der Stempel aufgedrückt werden. Man wollte aus vergangenen Spielen lernen und das solide Torergebnis im Angriff durch eine stabile Verteidigung ausspielen.

Zu Beginn der ersten Hälfte waren beide Team stets gleichauf, doch nach einer ersten Auszeit in der 17. Minute seitens der Neckargemünder entwickelte sich das Spiel in eine neue Richtung. Dem TV Neckargemünd gelang es erstmals, sich deutlich abzusetzen. Zwar war von da an das Spiel der Gastgeber von diversen Verwarnungen und Zeitstrafen geprägt, doch dies ließ vor allem auf die Umsetzung der vorher gefassten Zielsetzungen, hinsichtlich der Abwehrpräsenz, schließen. Mit einem hart erkämpften Vorsprung von 6 Toren ging es dann in die zweite Halbzeit.

Halbzeitstand 14:8

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, an die zuvor erbrachte Leistung anzuschließen, ließ Neckargemünd den PSV näher heranrücken. Schließlich gelang es dem Gastgeber dann jedoch durch eine geschlossene Defensive und starke Torwartleistungen wieder zurück auf den ursprünglichen Kurs zu kommen. Dabei setzte vor allem Maximilian Mohr in der Abwehr wichtige Akzente, was letztendlich auch mit einer Disqualifikation gewürdigt wurde. Zum Schluss konnte der TV Neckargemünd sich und seine Fans mit einem Sieg belohnen und wichtige Punkte in der Anfangsphase einer aussichtsreichen Saison sichern. Zusammenfassend war der Sieg eine starke Teamleistung und ein bedeutender Ansatzpunkt für weitere Entwicklungen in der Abwehrarbeit, mit ehrgeizigem Blick auf die kommenden Spiele.

Es spielten:
Thomas Dämmig (Tor), Johannes Hünnerkopf (3), Johannes Schaum (1), Philip Ter Haak, Timothy Göttert, Marten Rath (7), Nail Poletin, Nicolas Kammler (11/2), Jann Thieme (5), Stephan Pfirmann (Tor), Alexander Stephan, Maximilian Mohr, Sebastian Mohr
Trainer: Alexander Kammler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.