Schlitterpartie am 3. Advent endet mit Unentschieden

Um 10 Uhr war Anpfiff in Wieblingen. Erstmal kann man von Glück sagen, dass sich keine Spielerin verletzt hat, denn der Hallenboden war eine absolute Zumutung! Dieser war so rutschig, dass die Spielerinnen einige Zeit gebraucht haben, um damit klar zu kommen. 

Das Spiel begann konzentriert und ausgeglichen. In der 12. Spielminute stand es 3:6. Es gab schöne Abspiele zu sehen, die Lücken wurden gut genutzt und die Abwehr stand gut. Der fehlende Grip machte sich in der Kondition der TVN Spielerinnen bemerkbar, dennoch wurde Gas gegeben und gekämpft. Ab der 18. Spielminute (7:7) schlichen sich wieder einmal die bekannten Fehler ein, des Öfteren wurden sie vom Schiedsrichter nicht bemerkt (bei der Heimmannschaft ebenso). Dazu vergaben die Damen des TVN einige Torchancen. Halbzeitstand 11:9. 

Nach 8 Minuten der 2.Halbzeit konnten die Damen aus Neckargemünd wieder aufschließen, 14:14. Keiner der beiden Mannschaften gelang es nun mehr sich abzusetzen. Mal lag Wieblingen 2 ein Tor vorn, mal Neckargemünd. Einige Bälle konnten ergattert werden und mit Tempogegenstößen das ein oder andere Mal im gegnerischen Tor landen. So endete das Spiel 21:21 unentschieden, die Damen sicherten sich den ersten Punkt.

Alle 7-Meter konnten verwandelt werden, S.Illenberger 5, A.Runz 2; Wieblingen 2 hingegen von vier 7-Metern, lediglich einen, der Rest scheiterte an der sehr gut aufgelegten T. Helmert. 

Die Damen des TVN wünschen allen Frohe Weinachten und besinnliche Feiertage! 

Es spielten: T. Helmert (Tor), L. Hangel, K. Knauf (6), N. Melugin, J. Görg, S. Pabst (2), C. Schimek, L. Capriglione, L. Bucher (1), A. Runz (3/2), S. Illenberger (9/5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.